o Langlauf

Bestes Karriereergebnis in Seefeld: Stefan Zelger (Foto: Pentaphoto)

Stefan Zelger greift in Seefeld nach Olympiaticket

Beim Langlauf-Weltcup in Seefeld in Tirol verpasste der „Azzurro“ Federico Pellegino im Freistil-Sprint als Vierter ganz knapp das Podest. Den Sieg am Samstag holte sich Seriensieger Johannes Hoesflot Klaebo aus Norwegen, vor Lucas Chanavat aus Frankreich und dem Schweden Calle Halfvarsson.

Der Bozner Stefan Zelger zeigte eine ganz starke Leistung, für den 22-Jährigen war erst im Viertelfinale Endstation. Mit Rang 28 im Endklassement schaffte Zelger sein bislang bestes Einzelergebnis im Weltcup. Damit greift der Bozner zumindest mit einer Hand nach dem Olympiaticket. Hinter Zelger erreichte sein Teamkollege Mirco Bertolina Platz 38, der Sarner Michael Hellweger belegte Platz 86.

Bei den Damen ging der Sieg an Sophie Caldwell (USA), vor Laurien Van der Graaff (SUI) und Maiken Caspersen Falla (NOR).

Am Sonntag folgen in Seefeld das 15-km-Massenstart-Rennen der Herren (Freistil), und das 10-km-Massenstart-Rennen der Damen (Freistil).


Ergebnis Herren, Sprint Freistil
1. Johannes Hoesflot Klaebo (NOR) 3:02,66 Minuten
2. Lucas Chanavat (FRA) +0,48 Sekunden
3. Calle Halfvarsson (SWE) +0,97
4. Federico Pellegrino (ITA) +1,06
5. Gleb Retiwych (RUS) +1,17
6. Emil Iversen (NOR) +5,57
7. Richard Jouve (FRA) (Halbfinale)
8. Alex Harvey (CAN)
9. Simeon Hamilton (USA)
10. Dario Cologna (SUI)

28. Stefan Zelger (Bozen/ITA)
38. Mirco Bertolina (ITA)
77. Giacomo Gabrielli (ITA)
86. Michael Hellweger (Sarntal/ITA)

Autor: sportnews