o Langlauf

Strahlender Sieger: Sergey Ustiugov. © H. Wisthaler

„Ich liebe Toblach“: Die Stimmen aus der Nordic Arena

Das Tour-de-Ski-Wochenende in Toblach ging am Sonntag mit den Distanzrennen zu Ende. SportNews hat sich nach den Wettkämpfen der Herren und Damen auf Stimmenfang begeben.

Natalia Nepryaeva (1. Platz, Frauen): „Ich bin sehr happy. Das war heute mein erster Sieg, das ist ein Meilenstein in meiner Karriere. Hoffentlich ist es nicht das letzte Mal, dass ich aufs Siegertreppchen steige. Ob ich bis zum Schluss um den Tour-de-Ski-Sieg mitlaufen werde? Ich hoffe schon. Ich habe eine sehr gute Vorbereitung gemacht, jetzt kann ich die ersten Früchte ernten.“

Sergey Ustiugov (1. Platz, Männer): „Ich bin überglücklich, dass ich gewonnen habe. Gestern im Sprint lief es überhaupt nicht, umso schöner ist es jetzt, am Podest ganz oben zu stehen. Das ist eine richtige Wiedergutmachung. Diese Loipe liegt mir einfach, hier habe ich bereits in Vergangenheit gute Ergebnisse eingefahren. Ich liebe Toblach, ich liebe diese Loipe.“

Dietmar Nöckler (Bruneck/52. Platz): „Mit diesem Skating-Rennen bin ich im Großen und Ganzen zufrieden. Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, bräuchte ich eine gute Windschattenposition. Diese hatte ich heute nicht, deshalb geht das so in Ordnung.“

Stefan Zelger (Bozen/81. Platz): „Ich hatte nach dem gestrigen Rennen noch schwere Beine. Viel mehr war einfach nicht drin. Nach dem guten Sprint am Samstag hoffe ich nun, auch bei der nächsten Etappe in Val Müstair wieder am Start zu sein.“


Den ausführlichen Rennbericht gibt es hier.

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210