o Langlauf

Mona-Liisa Nousiainen starb im Alter von 36 Jahren. © Twitter

Weltklasse-Langläuferin stirbt mit 36 Jahren

Die Wintersport-Szene trägt Trauer: Am Montagabend ist Mona-Liisa Nousiainen, eine ehemalige finnische Weltklasse-Langläuferin, im Alter von 36 Jahren gestorben.

Am 7. März 2018 hatte Nousiainen im norwegischen Drammen ihr letztes Weltcup-Rennen bestritten. Nun, etwas mehr als ein Jahr später, ist die Finnin tot: Sie starb am Montagabend im Alter von nur 36 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.



In ihrer Karriere lief die Sprint-Spezialistin im Weltcup 21 Mal in die Top 10. Absolute Highlights waren ihre 2 Siege, die sie Anfang 2013 in Liberec (Einzel-Sprint) und Sotschi (Team-Sprint) eingefahren hat. Nousiainen nahm an den Olympischen Spielen von Sotschi 2014 teil und erreichte dort einen 28. Platz im Sprint. Außerdem war sie bei 4 Weltmeisterschaften am Start und erzielte in Oberstdorf (2005) und Val die Fiemme (2013) jeweils mit einem 7. Platz Spitzenergebnisse.

Mona-Liisa Nousiainen hinterlässt ihren Ehemann Ville sowie eine 9-jährige Tochter.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210