o Langlauf

Frida Karlsson brach nach dem Wettkampf zusammen. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Zusammenbruch nach Tour-Gesamtsieg

Frida Karlsson hat am Sonntag zum ersten Mal die Tour de Ski der Langläuferinnen gewonnen. Nach dem Final Climb folgte aber ein Schockmoment.

Es war ein Bild, das klar machte: Dieses Finale hinauf auf die Alpe Cermis ist brutal. Der Anstieg mit Rampen von bis zu 28 Prozent verlangt den Damen und Herren alles ab. Lange hatte Karlsson am Sonntag geführt. Im letzten Schlussanstieg der 10 Kilometer-Etappe brach sie dann aber ein und musste viele Läuferinnen passieren lassen. Karlsson quälte sich, erreichte das Ziel und gewann auch die Gesamtwertung der Tour de Ski.


Die schwer erschöpfte Karlsson brach direkt nach dem Zielstrich zusammen, blieb minutenlang liegen, ehe sich ein Ärzteteam um die 23-jährige Schwedin kümmerte. An der Siegerehrung konnte sie nicht teilnehmen.

Frida Karlsson kollabierte nach der Ziellinie. © APA/afp / MARCO BERTORELLO


Am Sonntagnachmittag gab es dann Entwarnung, Karlsson sei wieder wach und ansprechbar. Zudem wurde ein Bild veröffentlicht, dass sie beim Verlassen der Wettkampfstätte zeigte. In der Gesamtwertung der Tour de Ski setzte sich Karlsson 33 Sekunden vor der Finnin Kerttu Niskanen durch.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH