z Nordische Kombination

Bill Demong und Lukas Runggaldier (Foto: FIS/USSA)

Continental Cup: Lukas Runggaldier Zweiter in Soldier Hollow

Der Continental Cup der Nordischen Kombnierer ist derzeit in Soldier Hollow zu Gast. Unter den Teilnehmern befinden sich auch die beiden Südtiroler Lukas Runggaldier und Manuel Maierhofer. Runggaldier musste im ersten von drei Bewerben lediglich dem Favoriten Bill Demong den Vortritt lassen.

Der 26-Jährige aus St. Christina hatte sich mit der fünfthöchsten Punktezahl bereits im Springen eine gute Basis geschaffen. Im Langlauf legte er schließlich noch einmal nach und musste sich am Ende nur Lokalmatador Bill Demong geschlagen geben, der sich nach einem spannenden Sprint mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Zehnteln durchsetzte.

„Ich habe Bill in der zweiten Runde eingeholt, in der dritten habe ich dann die Situation unter Kontrolle genommen und habe versucht die österreichischen Verfolger abzuschütteln. In der vierten Runde wollte ich mich dann auch noch von Bill absetzen, aber er blieb immer dicht an mir dran. Wir kamen praktisch Seite an Seite in die letzte Kurve. Dort musste ich ihm dann den Vortritt lassen, sonst hätten wir einen Zusammenprall riskiert. Aber hier in Soldier Hollow stehen noch zwei weitere Rennen an. Vielleicht gelingt es uns ja dann, Demong zumindest einmal zu schlagen“, wird Lukas Runggaldier auf der Seite des italienischen Wintersportverbandes zitiert.

Dritter wurde der Österreicher Tomaz Druml. Manuel Maierhofer aus Wolkenstein belegte den 36. Rang. Am Mittwoch und Donnerstag werden beim Continental Cup in Soldier Hollow noch zwei weitere Wettkämpfe nach Gundersen-Art ausgetragen.


Ergebnisse Continental Cup in Soldier Hollow (USA):

Gundersen HS100/10 km:
1. Bill Demong USA 21:51.8 Minuten
2. Lukas Runggaldier ITA/St. Christina +00:00.2
3. Tomaz Druml AUT +00:28.8
4. Harald Lemmerer AUT +00:31.1
5. Lukas Greiderer AUT +00:42.8

15. Giuseppe Michielli ITA +01:13.5
36. Manuel Maierhofer ITA/Wolkenstein +02:57.3

Autor: sportnews