z Nordische Kombination

Alessandro Pittin gilt als starker Langläufer. © Instagram/AlePittin

Costa und Pittin in Lauerstellung

Die „Azzurri“ haben nach dem Springen des ersten Teamsprints der Weltcupsaison noch Chancen auf eine Podestplatzierung.

Nach dem Springen liegt Italien I (Samuel Costa/Alessandro Pittin) auf Platz fünf und geht mit 51 Sekunden Rückstand auf die führenden Norweger Jan Schmid und Jörgen Graabak in den Langlauf über 2x7,5 km.

Italien II (Lukas Runggaldier/Aaron Kostner) belegt nach dem Springen den 17 Rang (+2.39 Minuten).

Die Deutschen in der Verfolgerrolle
Deutschland I mit Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger befindet sich auf Platz zwei (+0,31 Sekunden). Deutschland II mit Eric Frenzel und Fabian Rießle liegt auf Rang drei (+0:38 Minuten) ebenfalls noch aussichtsreich im Rennen. Der zuletzt nicht unbedingt sprungstarke Rießle zeigte mit 128,0 m den zweitweitesten Satz aller Starter hinter dem Japaner Go Yamamoto (129,0).

Bei der kräftezehrenden Langlauf-Ministaffel (14.15 Uhr) müssen beide Starter eines Teams im Wechsel jeweils fünf Runden mit 1505 m Länge laufen.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210