z Nordische Kombination

Vinzenz Geiger gewann den abschließenden Bewerb im Fleimstal. © ANSA / ANDREA SOLERO

Deutscher Doppelsieg im Fleimstal

Der deutsche Kombinierer Vinzenz Geiger konnte sich am Sonntag knapp gegen seinen Teamkollegen Johannes Rydzek (+7,6 Sekunden) durchsetzen und feierte seinen ersten Weltcup-Sieg in einem Einzelrennen.

In Abwesenheit des Gesamtweltcup-Führenden Jarl Magnus Riiber aus Norwegen, belegte Geiger nach dem Springen Rang vier. Im abschließenden Langlauf-Rennen (10 km) lief der 22-Jährige lange Zeit in einer Gruppe mit Rydzek und Akito Watabe. Der Japaner konnte in der Schlussrunde allerdings nicht mehr mithalten und musste die beiden Deutschen ziehen lassen. Am Ende belegte Watabe Rang drei (+40,6 Sekunden).

Zwei „Azzurri“ in den Punkterängen
Bester „Azzurro“ wurde einmal mehr Alessandro Pittin auf Rang 17. Samuel Costa aus Wolkenstein kam als 21. ins Ziel. Beide konnten in der Loipe Plätze gut machen, nachdem sie nach dem Springen noch auf Rang 26 (Pittin) bzw. 24 (Costa) lagen. Am Samstag konnte das Duo bereits im Teamsprint auf sich aufmerksam machen.

Die weiteren Südtiroler Aaron Kostner und Manuel Maierhofer beendeten das Rennen auf Platz 35 bzw. 40 und konnten somit keine Weltcuppunkte sammeln.
Einzel-Weltcup über 10 km im Fleimstal:
Pos.NameLandZeit
1.Vinzenz GeigerGER26.34 Minuten
2.Johannes RydzekGER+7,6 Sekunden
3.Akito WatabeJPN+40,6
4.Franz-Josef RehrlAUT+47,4
5.Eric FrenzelGER+1.18,2 Minuten
17.Alessandro PittinITA+2.07,6
21.Samuel CostaITA/Wolkenstein+2.53,7
35.Aaron KostnerITA/St. Ulrich+4.23,9
44.Manuel MaierhoferITA/St. Ulrich+6.41,7

Autor: dl

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210