z Nordische Kombination

Nicht fehlerfrei: Armin Bauer beim Skispringen (Pentaphoto)

Frenzel feiert in Lahti fünften Saisonsieg - Bauer nur im Langlauf stark

Die Kombinierer aus Italien haben beim Weltcup in Finnland aufgrund eines schwachen Auftritts an der Sprungschanze einen Spitzenplatz verpasst. Der Sieg ging an den Deutschen Eric Frenzel. Der Weltmeister vom Fleimstal ging zwar nur als Vierter in die Loipe, stürmte aber über 10 km noch ganz an die Spitze.

Für Frenzel war es bereits der fünfte Weltcupsieg in dieser Saison. Der Japaner Akito Watabe belegte mit 10,1 Sekunden Rückstand auf den 24-Jährigen Rang zwei, Watabes Landsmann Taihei Kato komplettierte als Dritter (+ 12,9 Sekunden) das Podest. Der Norweger Haavard Klemetsen, der nach dem Springen als Erster in die Loipe gegangen war, belegte in der Endabrechnung Platz sechs.

Anders die Situation beim Grödner Armin Bauer. Er sorgte in der Langlaufloipe für Furore und erzielte die drittbeste Zeit. Schade, dass ihm der 41. Rang im Springen bereits früh aller Hoffnungen beraubte, eine Top-Platzierung zu erzielen. Am Ende reichte es trotz der Glanzleistung im Langlauf nur für Platz 25. Der zweite "Azzurro", Giuseppe Michielli, belegte Rang 40.

Samstag folgt in Lahti ein Teamsprint der Männer.


Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lahti - Endstand nach Sprung und 10 km Langlauf:

1. Eric Frenzel (GER) 24:48,2 4. im Springen/16. im Langlauf
2. Akito Watabe (JPN) +10,1 8/8
3. Taihai Kato (JPN) +12,9 2/25
4. Yoshito Watabe (JPN) +16,6 3/24
5. Johannes Rydzek (GER) +26,3 11/6
6. Haavard Klemetsen (NOR) +29,6 1/34
7. Bryan Fletcher (USA) +34,4 7/19
8. Christoph Bieler (AUT) +39,6 6/26
9. Tino Edelmann (GER) +42,5 5/29
10. Mikko Kokslien (NOR) +45,3 18/4

25. Armin Bauer (Wolkenstein/ITA) +1:58,7 41/3
40. Giuseppe Michielli (ITA) +3:19,6 47/20

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210