z Nordische Kombination

Sprang zur Führung: Eric Frenzel. © APA/afp / JOE KLAMAR

Frenzel führt nach Springen – Kostner bester „Azzurro“

Nach dem ersten Durchgang der Kombinierer bei der WM in Seefeld führt Eric Frenzel. Keine Top-Platzierungen gab es für die „Azzurri“. Der Grödner Aaron Kostner belegt als bester Starter des italienischen Teams Rang 17.

Der deutsche Nordische Kombinierer Eric Frenzel darf in Seefeld nach einem überraschenden Sieg beim Springen auf seinen sechsten WM-Titel hoffen. Den Wettbewerb auf der Bergiselschanze entschied der 30 Jahre alte Olympiasieger am Freitag mit einem Sprung auf 128,5 Meter für sich.

Frenzel hatte in all den Trainingstagen immer wieder Probleme auf der Schanze, seine starke Leistung im Nebel von Innsbruck kam völlig unerwartet.

Damit startet Frenzel mit einem Vorsprung von fünf Sekunden auf den Österreicher Mario Seidl (137,5 Punkte) in den Skilanglauf-Wettbewerb, der um 16.15 Uhr beginnt. Rang drei beim Springen holte der Norweger Jan Schmid (136,1Punkte), der damit genauso wie der viertplatzierte Österreicher Franz Josef-Rehrl mit einem Rückstand von zehn Sekunden in die Loipe startet. Rang fünf belegt nach dem Springen der Japaner Akito Watabe, Fabian Rießle aus Deutschland folgt auf dem sechsten Platz.

„Azzurri“ abgeschlagen

Als bester „Azzurro“ landete der Grödner Aaron Kostner auf Platz 17 (115,5 Punkte). Er startet mit 1.32 Minuten Rückstand. Das Feld von hinten aufrollen möchte auch Samuel Costa. Der Grödner belegt nach dem Springen (109,6) Platz 21 und startet 1.56 Minuten nach Frenzel ins Rennen. Der in der Loipe starke Alessando Pittin liegt nach dem ersten Durchgang auf Platz 38. Der „Azzurro“ Raffaele Buzzi beendete das Springen mit Platz 48.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210