z Nordische Kombination

Seriensieger Jarl Magnus Riiber © APA/afp / TORE MEEK

Fünfter Saisonsieg für Riiber – Runggaldier 29.

Heftiger Wind hat am Samstag das Weltcup-Springen der Nordischen Kombinierer im estnischen Otepää verhindert. Die Jury des Ski-Weltverbandes FIS entschied daher, die Ergebnisse des Probespringens vom Freitag zu werten.

Der Österreicher Franz-Josef Rehrl ging um 12.30 Uhr als Führender nach dem Springen vor dem im Weltcup-Klassement dominierenden Norweger Jarl Magnus Riiber in die Langlaufspur über 10 Kilometer. Als bester „Azzurro“ startete Alessandro Pittin als 25., der Grödner Lukas Runggaldier ging bei seinem Saisondebüt mit Nummer 42 auf die Loipe.

Seinen fünften Weltcupsieg in dieser Saison sicherte sich der Norweger Jarl Magnus Riiber (23:18,1 Minuten) mit einem unwiderstehlichen Schlussspurt aus einer fünfköpfigen Spitzengruppe heraus. Er baute mit seinem Erfolg vor dem Japaner Ajkito Watabe (2./+3,2 Sekunden) seine Führung im Weltcup-Klassement aus.

Alessandro Pittin (+56,7 Sekunden) beendete das Rennen auf Rang neun, Lukas Runggaldier wurde 29. (+2:15,6 Minuten).

Am Sonntag folgt in Otepää das zweite Rennen der Kombinierer, das Springen beginnt um 11 Uhr, das 10km-Langlaufrennen um 13.45 Uhr.

Autor: zor/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210