z Nordische Kombination

Joergen Graabak ist der strahlende Sieger in Seefeld. © APA / BARBARA GINDL

Graabak gewinnt Triple in Seefeld – Azzurri weit zurück

Joergen Graabak aus Norwegen hat sich den Sieg beim prestigeträchtigen Triple der Nordischen Kombinierer am Seefeld Hochplateau (Nordtirol) gesichert.

Der Skandinavier schnappte sich Platz eins im finalen Skilanglaufrennen über 12,5 Kilometer vor dem Österreicher Johannes Lamparter und seinem norwegischen Landsmann Jarl Magnus Riiber.


Die Azzurri konnten am Sonntag in Nordtiroler Wintersportort nicht überzeugen. Als bester Italiener belegte Alessandro Pittin den 33. Rang. Südtirols Olympia-Starter Samuel Costa reist mit einem 39. Platz im Gepäck nach China, während Aaron Kostner die 42. Position belegte.

Das letzte Skispringen der Veranstaltung in Österreich war zuvor wegen schlechter Windbedingungen abgesagt worden. Für die Startreihenfolge beim Langlauf, wurde daher der sogenannte provisorische Wertungsdurchgang herangezogen.

Nach dem Ergebnis dieses Springens und der Anrechnung des Ergebnisses vom Vortag ging Graabak als Erster ins Langlaufrennen. Beim Triple wirken sich die Resultate des Vortages auf den folgenden Wettbewerb aus. Wer am Ende zuerst die Ziellinie überquert, hat auch das Triple gewonnen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH