z Nordische Kombination

Samuel Costa

Nordische Kombination: Südtiroler verpassen Spitzenplatzierungen

Die Nordischen Kombinierer sind an diesem Wochenende im franzöischen Chaux Neuve im Einsatz. Am Samstag haben sie den ersten von insgesamt zwei Weltcupbewerben ausgetragen.

Dabei sorgte Tino Edelmann für den ersten Sieg der deutschen Nordischen Kombinierer in dieser Saison. Er setzte sich nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Lauf in 23:42,6 Minuten vor Bernhard Gruber aus Österreich durch, der im Ziel 1,6 Sekunden Rückstand hatte. Platz drei ging an den Japaner Akito Watabe (+6,0 Sekunden).

Von den vier Südtirolern am Start sorgte Samuel Costa am Samstag für das beste italienische Ergebnis. Nach dem Springen noch auf Platz 44 konnte er im Langlauf mit der 31. Zeit neun Ränge gut machen. Für Costa handelte es sich um das bisher beste Ergebnis im Weltcup. Einen Platz hinter ihm landete Armin Bauer, während Mattia Runggaldier und Manuel Maierhofer die Ränge 41 bzw. 44 belegten. Lukas Runggaldier scheiterte indessen bereits am Freitag in der Vorqualifikation.

Am Sonntag wird der Weltcup in Frankreich mit dem Team-Sprint fortgesetzt.


FIS Weltcup in Chaux Neuve (FRA) - Gundersen-Rennen:

1. Tino Edelmann GER 23:42,6
2. Bernhard Gruber AUT + 1,6
3. Akito Watabe JPN +6,0
4. Björn Kircheisen GER +9,2
5. Eric Frenzel GER +10,9
6. Jason Lamy Chappuis FRA +13,7
7. Joergen Graabak NOR +18,3
8. Marjan Jelenko SLO +20,7
9. Mikko Kokslien NOR +23,3
10. Taylor Fletcher USA +23,8

35. Samuel Costa ITA +2:39,5
36. Armin Bauer ITA +2:48,0
41. Mattia Runggaldier ITA +3:09,0
44. Manuel Maierhofer ITA +3:46,5

Autor: sportnews