z Nordische Kombination

Alessandro Pittin hat die Qualifikation als 38. gemeistert. (Foto: apa)

Nordische Kombinierer wieder mit viel Mühe

Für die „Azzurri“ geht es im Weltcup der Nordischen Kombinierer weiterhin nur sehr schleppend voran. Am Freitag fand im französischen Chaux-Neuve das Qualifikationsspringen für das Weltcuprennen am Samstag statt – und zwei der vier „Azzurri“ haben die Quali nicht geschafft.

Bester „Azzurro“ war auch diesmal Alessandro Pittin, der ausgezeichnete Erinnerungen an Chaux-Neuve hat, weil ihm hier vor sechs Jahren das Kunststück gelang, drei Rennen an drei aufeinander folgenden Tagen zu gewinnen – seine einzigen drei Weltcupsiege.

Pittin hat das Qualifikationsspringen als 38. relativ deutlich überstanden. Der 18-jährige Grödner Aaron Kostner hat es dagegen als 48. nur knapp unter die 50 Qualifizierten geschafft.

Gescheitert sind hingegen Raffaele Buzzi als 53. und Armin Bauer als 57.. Sie sind demnach beim Rennen am Samstag nicht dabei, werden aber am Sonntag im Teambewerb wieder am Start sein.


SN/ds

Autor: sportnews