z Nordische Kombination

Espen Bjørnstad, Jarl Magnus Riiber, Jens Lurås Oftebro und Jørgen Graabak strahlten mit der Sonne um die Wette. © APA / GEORG HOCHMUTH

Norwegens Kombinierer holen Gold – Azzurri auf Platz 7

Die norwegischen Nordischen Kombinierer haben bei der Heim-WM in Oberstdorf die Goldmedaille im Team-Wettbewerb gewonnen. Das Ergebnis ist identisch mit dem von vor zwei Jahren bei der WM in Seefeld.

In Nordtirol strahlten die Norweger vor den Deutschen und Österreichern im Team-Wettbewerb vom Podium – und genau so war es auch bei dieser Weltmeisterschaft in Oberstdorf. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen boten Espen Bjørnstad, Überflieger Jarl Magnus Riiber, Jens Lurås Oftebro und Jørgen Graabakum einmal mehr eine überragende Vorstellung und schoben sich an Österreich und Deutschland, das nach dem Springen die ersten beiden Plätze belegt hatten, auf Rang eins.


Hinter den neuen und alten Weltmeistern aus Skandinavien tauschten Österreich und Deutschland in der Loipe die Positionen. Karl Geiger führte die Gastgebernation als vierter Starter auf den zweiten Platz, das ÖSV-Quartett holte Bronze.

Italiens Kombinierer konnten ihre gewohnten Stärken im Langlauf-Teil nicht zur Gänze ausspielen und belegten Rang sieben. Diesen Platz hatten Raffaele Buzzi, die beiden Grödner Aaron Kostner und Samuel Costa, sowie Schlussläufer Alessandro Pittin bereits nach dem Springen inne.

Die Kombinierer wechseln nun in Oberstdorf von kleinen Schanze auf den großen Sprungbacken. Ab Montag geht es dort mit den nächsten Trainingseinheiten weiter.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210