z Nordische Kombination

Kaum aufzuhalten: Jarl Magnus Riiber. © ANSA / KIMMO BRANDT

Riiber weiterhin eine Klasse für sich

Offenbar geht in der Nordischen Kombination der Sieg nur über Jarl Magnus Riiber. Der Norweger feierte vor heimischen Publikum in Lillehammer seinen bereits dritten Sieg im Einzel in Folge. Samuel Costa verpasste indes die Punkteränge.

Der nach dem Springen führende Jarl-Magnus Riiber aus Norwegen war einmal mehr eine Klasse für sich und auch in der Loipe nicht mehr einzuholen. Nach über 25 Minuten stand sein dritter Weltcupsieg in dieser Saison fest. Der Österreicher Johannes Lamparter (+13, 5 Sekunden) und Eric Frenzel (+45,6) komplettierten das Podium.


Riiber hatte bereits am Vortag mit der norwegischen Staffel als Schlussmann jubeln dürfen. Dort setzten sich die Norweger mit großem Vorsprung vor Deutschland und Japan durch.

Aus der Sicht der Azzurri war es ein Sonntag zum Vergessen. Für den Grödner Samuel Costa reichte es lediglich zu Rang 33, womit er an den Punkterängen vorbeischrammte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH