n Rodeln Kunstbahn

Platz 10 für Andrea Vötter © H. Sobe

Andrea Vötter & Co. im Schneetreiben am Königssee hinten

Andrea Vötter und Sandra Robatscher wurden im Eiskanal von Königssee eingeschneit. Die beiden Südtirolerinnen kamen am Samstag nicht über die Plätze 10 und 13 hinaus.

Im dichten Schneefall behielt die Deutsche Julia Taubitz (1:44,971 Minuten) den Durchblick, sie feierte mit einer grandiosen Aufholjagd den zweiten Weltcupsieg ihrer Karriere. Auf Platz zwei folgt Summer Britcher (USA), sie war zur Halbzeit Neunte, Dritte wurde Hannah Prock (AUT). Für die Tochter von Rodellegende Markus Prock ist es der erste Podestplatz im Weltcup, die 18-Jährige profitierte von den besseren Verhältnissen im ersten Lauf (fünfte Zeit) und rettete im zweiten Lauf das Spitzenergebnis über die Ziellinie.

Die Führende nach dem ersten Durchgang, Ekaterina Katnikova (RUS), wurde im Finale bis auf Platz 17 durchgereicht.

Andrea Vötter lag nach dem ersten Durchgang auf Platz elf, im Endklassement wurde die Völserin Zehnte (+1,134 Sekunden). Ihre Teamkollegin Sandra Robatscher lag zur Pause nur auf Rang 17, sie verbesserte sich im Finale auf Platz zwölf (+1,296).

Überschattet wurde das Rennen vom schweren Sturz der Russin Viktoriia Demchenko, den Bericht dazu finden Sie hier.

Am Sonntag steht auf der ältesten Kunsteisbahn in Königssee der Einsitzer der Herren auf dem Programm (10/11.35 Uhr), sowie die Teamstaffel (13.30 Uhr).


Das Ergebnis:

Pos.NameLandZeit
1.Julia TaubitzGER1:44,971 Min.
2.Summer BritcherUSA+0,420
3.Hannah ProckAUT+0,615
4.Tatjana IwanowaRUS+0,814
5.Eliza CauceLVA+0,918
6.Madeleine EgleAUT+1,063
7.Lisa SchulteAUT+1,071
10.Andrea VötterITA/Völs+1,134
13.Sandra RobatscherITA/Tiers+1,296



Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210