n Rodeln Kunstbahn

Die erfolgreiche Teamstaffel (Foto: HSobe)

„Azzurri“ gehen mit Olympia-Aufgebot in die letzten Weltcupstationen

Die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Februar in Südkorea gehen in die heiße Phase: Beim Weltcup der Kunstbahnrodler in Lillehammer (NOR) an diesem Wochenende schickt Rodelchef Armin Zöggeler nur mehr die Nominierten für die Spiele in den Eiskanal.

Bei den Damen treten Sandra Robatscher und Andrea Vötter die Reise nach Südkorea an, bei den Herren wurden der aktuelle WM-Dritte Dominik Fischnaller und sein Cousin Kevin Fischnaller als Sieger von Winterberg, sowie Emanuel Rieder nominiert.

Im Olympia-Aufgebot stehen auch die Junioren Ivan Nagler und Fabian Malleier. Das Duo bestreitet gerade seine erste Weltcupsaison im Doppelsitzer und hat sich mit den Rängen sechs in Altenberg und sieben in Königssee den Startplatz für Olympia gesichert. Anfang Februar werden Nagler/Malleier noch bei den Juniorenweltmeisterschaften in Altenberg an den Start gehen.

Neben Nagler/Malleier nominierte der italienische Verband im Doppelsitzer Ludwig Rieder/Patrick Rastner, die zu Saisonbeginn die Plätze zwei (Innsbruck-Igls) und vier (Winterberg) erobert hatten.


ProgrammWeltcup Kunstbahnrodeln Lillehammer:

Samstag
1. Lauf Damen 09.05 Uhr
2. Lauf Damen 10.25 Uhr

1. Lauf Doppel 11.45 Uhr
2. Lauf Doppel 13.05 Uhr


Sonntag
1. Lauf Herren 09.15 Uhr
2. Lauf Herren 10.45 Uhr

Sprint ab 12.45 Uhr

Autor: sportnews