n Rodeln Kunstbahn

Kein Auftakt nach Maß: Andrea Vötter kam in Yanqing nicht unter die besten 15. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Enttäuschung in China: Nichts zu holen für Vötter & Co.

Keinen Weltcup-Auftakt nach Maß haben die Kunstbahnrodlerinnen aus Südtirol hinter sich. Auf der Olympiastrecke in Yanqing kam keine in die Top 10.

Verena Hofer war als Elftplatzierte die beste ihrer Mannschaft beim Auftakt zur neuen Saison. Diese ging in China über die Bühne, wo die Kunstbahnrodel-Nationalmannschaft in den letzten Wochen auch trainiert hatte. Nina Zöggeler (15.) und Marion Oberhofer (17.) konnten ebenfalls nicht vorne mitmischen. Der 19. Platz für Andrea Vötter dürfte eine herbe Enttäuschung für die Südtirolerin sein, die bereits ganz oben auf dem Weltcup-Stockerl stand.


Den Sieg in Yanqing schnappte sich Madleine Egle (AUT), vor Julia Taubitz (GER) und Lisa Schulte (AUT). Egle darf sich auch über den Bahnrekord bei den Frauen freuen. In Yanqing fand zum ersten Mal ein Weltcuprennen statt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210