n Rodeln Kunstbahn

Dominik Fischnaller raste am Sonntag wieder aufs Podest. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Fischnaller schlägt erneut im Sprint zu

Am Sonntag galt es für die Rodler sich im Sprint zu beweisen. Dabei gelang Dominik Fischnaller abermals der Sprung aufs Podest.

Bereits am Samstag raste der Meransener in Sigulda auf Rang 3, nun gelang ihm dieses Kunststück im Sprint erneut. Zwar musste er sich dem Deutschen Felix Loch und dem Letten Kristers Aparjods geschlagen geben, angesichts der anstehenden Olympischen Spiele zeigt sich Fischnaller aber in Topform. Sein fünfter Podestplatz in der laufenden Saison lässt die Medaillenhoffnungen weiter steigen.


Kevin Fischnaller, der zweite Südtiroler im Starterfeld, reihte sich mit einem Rückstand von rund drei Zehntel auf Rang 11 ein. Der Blick auf die Sprintwertung zeigt ein für die Südtiroler erfreuliches Bild. An der Spitze rangiert der Österreicher Wolfgang Kindl, nur 14 Punkte dahinter folgt bereits Dominik Fischnaller.

Die Damen waren zuvor im Einzel an den Start gegangen. Dort etablierte sich Andrea Vötter als beste Südtirolerin.

Pos.NameLandZeit
1.Felix LochDeutschland27,819
2.Kristers AparjodsLettland+0,014
3.Dominik FischnallerItalien/Meransen+0,071
4.Nico GleirscherÖsterreicher+0,085
5.Semen PavlichenkoRussland+0,110
6.Gints BerzinsLettland+0,121
7.Wolfgang KindlÖsterreich+0,158
8.Max LangenhanDeutschland+0,229
9.Aleksandr GorbatcevichRussland+0,234
10.Roman RepilovRussland+0,320
11.Kevin FischnallerItalien/Meransen+0,331


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH