n Rodeln Kunstbahn

Andrea Vötter wurde gute 16. (Foto: Hermann Sobe)

Igls: Bestes Weltcupergebnis für Andrea Vötter

Südtirols Kunstbahnrodlerinnen sind mit dem „Heimrennen“ in Igls bei Innsbruck in die neue Saison gestartet.

Dabei konnte Andrea Vötter das beste Weltcupergebnis ihrer Karriere verbuchen. Die 19-jährige Völserin belegte den 16. Platz. Das bisher beste Ergebnis in der Karriere von Andrea Vötter war ein 20. Platz beim Weltcup in Sigulda im vergangenen Jahr. In Igls war die Südtirolerin bisher nie über den 21. Rang hinausgekommen (Saison 2012/2013).

Ebenfalls Kurs auf ein absolutes Spitzenergebnis hatte Sandra Robatscher genommen, die nach dem ersten Lauf auf Rang acht lag. Im zweiten Durchgang spielten ihr die Nerven einen Streich. Die 18-Jährige aus Tiers büßte auf dem letzten Teil des Eiskanals viel Zeit ein und fiel auf Rang 24 zurück.

Den Sieg holte sich Natalie Geisenberger (Deutschland), die in einem Weltcuprennen zum 24. Mal auf dem obersten Treppchen des Podests stand. In 39,854 Sekunden stellte die 26-Jährige zudem einen neuen Streckenrekord in Igls auf, die gemeinsam mit Dajana Eitberger, Tatjana Hüfner und Anke Wischnewski einen deutschen Vierfacherfolg feierte.


FIL Weltcup der Kunstbahnrodler in Igls (AUT), Einsitzer Damen:

1. Natalie Geisenberger (GER) 1.19,822 Minuten
2. Dajana Eitberger (GER) +0,209 Sekunden
3. Tatjana Hüfner (GER) +0,218
4. Anke Wischnewski (GER) +0,268
5. Erin Hamlin (USA) +0,572

16. Andrea Vötter (ITA/Völs) +0,902
24. Sandra Robatscher (ITA/Tiers) +1,690

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210