n Rodeln Kunstbahn

Florian Gruber und Simon Kainzwaldner (Foto: Sobe)

Igls: Gruber/Kainzwaldner glänzen bei Weltcup-Debüt

Was für ein Auftakt für Florian Gruber/Simon Kainzwaldner in Igls. Beim ersten Weltcuprennen ihrer Karriere landete das Villanderer Duo auf dem sensationellen fünften Platz und schrammte nur 0,018 Sekunden am dritten Rang vorbei.

In Igls haben Florian Gruber und Simon Kainzwaldner den bisher größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert: Im Jänner 2012 gewannen die beiden Villanderer den Doppelsitzer-Bewerb bei den Olympischen Jugendspielen.

Zwei Jahre und zehn Monate später sind sie vor den Toren Innsbrucks eine weitere Stufe auf ihrer Karriereleiter nach oben geklettert. Bei ihrem Weltcupdebüt lagen sie bei Halbzeit als Dritte auf Podestkurs und durften sich am Ende über den starken fünften Platz freuen. Damit waren Gruber/Kainzwaldner auch die erfolgreichsten „Azzurri“, denn sie landeten unmittelbar vor den Routiniers Christian Oberstolz/Patrick Gruber.

Einen Achtungserfolg gab es auch für Ludwig Rieder/Patrick Rastner. Im Klassement landeten sie zwar „nur“ an 12. Stelle, doch dafür stellten sie in 2,019 Sekunden einen neuen Startrekord auf.

Der Sieg ging an die Deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken, die für beide Läufe 1.19,330 Minuten benötigten. Im ersten Lauf stellten sie in 39,767 Sekunden außerdem einen neuen Streckenrekord auf. Am Sonntag finden der Einsitzer-Bewerb der Herren, sowie das Team-Event statt.


FIL Weltcup im Kunstbahnrodeln in Igls (AUT), Doppelsitzer Männer:

1. Toni Eckert/Sascha Benecken (GER) 1.19,330
2. Vladislav Yuzhakov/Vladimir Prokhorov (RUS) +0,505
3. Peter Penz/Georg Fischler (AUT) +0,520
4. Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER) +0,530
5. Florian Gruber/Simon Kainzwaldner (ITA) +0,538
6. Christian Oberstolz/Patrick Gruber (ITA) +0,639

12. Ludwig Rieder/Patrick Rastner (ITA) +1,058

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210