n Rodeln Kunstbahn

Jubelt in Königssee: Dominik Fischnaller. © Foto Hermann Sobe

Königssee: Dominik Fischnaller erklimmt das Podest

Erstes Rennen im neuen Jahr, erster Podiumsplatz: Der Südtiroler Dominik Fischnaller landete beim Weltcup in Königssee auf Rang 2. Allerdings wurde das Rennen stark vom Wetter beeinflusst.

Das Rennen in Königssee wurde beeinflusst vom schlechten Wetter und die Sicht war schlecht. Darunter litten auch einige Favoriten, allen voran Johannes Ludwig, David Gleirscher und Semen Pavlichenko. Sie hatten sehr schlechte Bedingungen, die Bahn war aufgrund des Schneefalls nicht im optimalen Zustand.

Das Siegerpodest in Königssee: Fischnaller jubelt als Zweiter (links). © Sobe Hermann

Und so wurde der Wettbewerb nach einem Durchgang abgebrochen. Deswegen wurde der erste Lauf gewertet und in diesem landete Dominik Fischnaller auf Rang 2. Schneller als der Meransner war nur der Österreicher Reinhard Egger – und zwar um eine Haaresbreite. 20 Tausendstelsekunden fehlten Fischnaller auf den Weltcupsieg. Auf Platz 3 landete überraschend der deutsche Lokalmatador Sebastian Bley. Der 2. Platz von Königssee war der 21. Podestplatz von Fischnaller in seiner Karriere. In der Weltcup-Gesamtwertung schob sich Fischnaller auf den 6. Rang vor. In Führung liegt der Deutsche Johannes Ludwig.

Mit Kevin Fischnaller war ein weiterer Südtiroler am Start. Er beendete das Rennen auf Platz 12. In der Teamstaffel hatten die „Azzurri“ nichts mit der Entscheidung zu tun. Am Ende wurde es der 8. Platz.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210