n Rodeln Kunstbahn

Dominik Fischnaller verpasste seine sechste Medaille bei Europameisterschaften. © ANSA / TOMS KALNINS

Kunstbahnrodel-EM: Keine Medaille für Fischnaller

Dieses Wochenende macht der Kunstbahnrodel-Weltcup in Sigulda (Lettland) halt, gleichzeitig werden die Ergebnisse auch als Europameisterschaft gewertet. Der beste Rodler der laufenden Saison, Dominik Fischnaller, durfte sich dabei nicht über Edelmetall freuen.

Dominik Fischnaller ging als Gesamtführender der aktuellen Saison in das Rennen in Sigulda (Lettland), zudem hatte er hier bei der EM 2019 bereits Gold in der Teamwertung gewonnen. Doch am Samstagnachmittag kam der Südtiroler nicht ganz auf Hochtouren. Am Ende reichte es in dem zum Schluss stark abbauenden Eiskanal für Platz fünf. Trotzdem ein respektables Ergebnis, doch gegen das Deutschland-Duo Max Langenhan und Felix Loch und dem drittplatzierten Kristers Aparjods aus Lettland kam heute keiner an.


Nach dem ersten Lauf befand sich Fischnaller auf dem sechsten Rang, durfte sich also noch Hoffnungen auf einen Podestplatz machen. Im zweiten Durchgang verbesserte er sich mit einer guten Leistung zwar auf Platz fünf, blieb aber 0,328 Sekunden hinter dem Goldmedaillengewinner Max Langenhan, und 0,243 Sekunden hinter der Bronzemedaille, die sich der Lokalmatador Kristers Aparjods schnappte. Silber ging an Felix Loch (+0,085 auf Langenhan), der damit seine 12. EM-Medaille feierte. Der Österreicher Nico Gleirscher, der im ersten Lauf am schnellsten war, fiel noch unglücklich auf den undankbaren vierten Rang zurück (+0,245).


Goldmedaillen-Gewinner Max Langenhan strahlt bis über beide Ohren. © ANSA / TOMS KALNINS


Die weiteren Südtiroler Lukas Gufler (+0,815) und Leon Felderer (+11,007) landeten außerhalb der Top-Ten. Trotzdem dürfte vor allem Gufler etwas positives aus Lettland mitnehmen. Er fuhr im zweiten Lauf die insgesamt viertbeste Zeit und verbesserte sich von Platz 20 auf Rang 15. Felderer stürzte im zweiten Lauf und landete auf Platz 29 am Ende des Klassements.

Die Damen werden am Sonntag ab 9.15 Uhr um die Medaillen kämpfen. Die Europameisterinnen im Doppelsitzer Andrea Vötter und Marion Oberhofer werden auch am Start sein, doch keine der beiden Überfliegerinnen landete bisher in dieser Saison im Einzel auf dem Podest.

Die Ergebnisse

Pos.NameLandZeit
1.Max LangenhanDeutschland1.37,588 Minuten
2.Felix LochDeutschland+0,058 Sekunden
3.Kristers AparjodsLettland+0,085
4.Nico GleirscherÖsterreich+0,245
5.Dominik FischnallerSüdtirol+0,328
6.Gints BerzinsLettland+0,434
7.Josef NinisSlowakei+0,445
8.Davis NösslerDeutschland+0,578
15.Lukas GuflerSüdtirol+0,815
29.LeonFeldererSüdtirol+11,007


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH