n Rodeln Kunstbahn

Kunstbahnrodlerin Andrea Vötter beim Weltcup in Sigulda 2017

Kunstbahnrodler trainieren in Königssee

Nach Lillehammer und Sigulda sind die Rodler ab Mittwoch zu Gast in Bayern. Im Eiskanal von Königssee wird in zwei Einheiten trainiert: In dieser Woche bis Freitag, und dann noch einmal am Montag und Dienstag.

Mit den Trainings im Eiskanal geht für die Rodler eine lange Vorbereitungsphase während der Sommermonate zu Ende. Im Mai wurden die Rennrodler verschiedenen Fitness- und Koordinationstests unterzogen, im Juni lag der Fokus auf die Verbesserung der Ausdauer, Radfahren, Laufen, Bergsteigen und Schwimmen standen auf dem Trainingsplan. Ab Mitte Juli stand dann das Krafttraining auf der Tagesordnung: Starttrainings mit Zusatzgewicht usw., ab Ende August wurde an der technischen Feinabstimmung beim Start gefeilt. Mittlerweile konzentrieren sich die Kunstbahnrodler auf die Schnellkraft in den Armen.

Insgesamt 12 Athleten hat Rodelchef Armin Zöggeler in den Eiskanal von Königssee einberufen: Dominik Fischnaller, Kevin Fischnaller, Ludwig Rieder, Emanuel Rieder, Patrick Rastner, Simon Kainzwaldner, Florian Gruber, Christian Oberstolz, Patrick Gruber, Theo Gruber, Andrea Vötter und Sandra Robatscher.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..