n Rodeln Kunstbahn

Andrea Vötter gelangen heuer bereits zwei Siege im Nationencup. (Foto: HSobe)

Lake Placid: Zwei Südtiroler Siege im Nationencup

Vor dem Auftakt der Weltcuprennen der Kunstbahnrodler im zweimaligen Olympia-Austragungsort Lake Placid (1932 und 1980) haben Südtirols Kufenspezialisten im Nationencup groß aufgetrumpft und zwei der drei Rennen gewonnen.

Wie immer im Nationencup ging es auch in Lake Placid (USA) am Donnerstagabend (Ortszeit) um die letzten Startplätze für die Weltcuprennen am Freitag und Samstag, die diesmal auch wieder Sprintrennen umfassen. Von den Südtirolern sind derzeit Dominik und Kevin Fischnaller (Einsitzer Männer), Andrea Robatscher (Einsitzer Frauen) und Ludwig Rieder/Patrick Rastner (Doppelsitzer) fix für den Weltcup startberechtigt, ohne Umweg über den Nationencup.

Die Fixstarter bekommen allerdings starke Unterstützung von den Teamkollegen, die im Nationencup großteils beeindrucken konnten.


Andrea Vötter und Oberstolz/Gruber nicht zu schlagen

Das Rennen der Frauen gewann die Völserin Andrea Vötter vor der Lettin Ulla Zirne und der Rumänin Raluca Stramaturaru. Vötter hat heuer bereits ein Nationencuprennen gewonnen, und zwar in Innsbruck/Igls, wo sie dann im Weltcup als Sechste ihr bestes Karriere-Ergebnis erreichte. Ein gutes Omen also.

Bei den Doppelsitzern ging der Sieg an die „Rodel-Opas“ Christian Oberstolz/Patrick Gruber, die auch in ihrer 21. (!) Saison noch zu den Besten zählen. Hinter den Südtirolern belegten die beiden US-Paare Hyrns/Espinoza und Krewson/Sherk die Ehrenplätze, während sich das zweite Südtiroler Duo Florian Gruber/Simon Kainzwaldner mit Rang fünf auch locker für den Weltcup qualifizieren konnte.

Lediglich bei den Einsitzern der Männer spielten die Südtiroler nicht die erste Geige. Dort gewann – mit neuem Bahnrekord – der Russe Semen Pawlitschenko vor US-Boy Cloy Morris Taylor und dem Letten Inars Kivlenieks. Als guter Fünfter qualifizierte sich Emanuel Rieder für den Weltcup, während Theo Gruber leider seinen Lauf verhaute und als 20. nicht im Weltcup starten darf.


Letzte Weltcuprennen vor dem Jahreswechsel

In Lake Placid finden die letzten Weltcuprennen des Jahres 2017 statt, die zugleich auch eine Vorentscheidung fürs Olympiateam sein müssten. Im Jänner folgen dann noch Weltcuprennen am Königssee sowie in Oberhof, Lillehammer und Sigulda.


Weltcup im Kunstbahnrodeln – der Zeitplan von Lake Placid (USA):

Freitag, 15. Dezember: Doppelsitzer (16/17.20 Uhr MEZ)
Freitag, 15. Dezember: Herren Einsitzer (18.40/20.15 Uhr MEZ)
Samstag, 16. Dezember: Frauen Einsitzer (15.30/16.50 Uhr MEZ)
Samstag, 16. Dezember: Sprints (18.05 Uhr MEZ)


SN/ds

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210