n Rodeln Kunstbahn

In Sotschi holte Armin Zöggeler 2014 seine letzte Olympia-Medaille Dominik Fischnaller ist die große Rodel-Hoffnung im italienischen Lager

Mit den Armin-Zöggeler-Tipps zu Olympia 2018

In neun Monaten stehen in PyeongChang die Olympischen Winterspiele auf dem Programm. Für die heimischen Kunstbahnrodler werden es besondere Spiele: Erstmals seit einer Ewigkeit, um genau zu sein seit 24 Jahren, wird Armin Zöggeler nämlich nicht am Start sein.

Der Ausnahme-Rodler aus Völlan hat sichim Laufe seiner Karriere einen Platz in den Geschichtsbüchern der Olympischen Spiele gesichert, immerhin gewann er bei sechs Teilnahmen zwischen 1994 und 2014 genauso viele Medaillen. Eine unglaubliche Leistung, deren Erfolgsgeheimnisse Zöggeler, zurzeit Trainer der italienischen Kunstbahnrodel-Nationalmannschaft, nun seinen Schützlingen weitergeben muss – allen voran an Dominik Fischnaller, der die größte Hoffnung im heimischen Rodel-Zirkus ist. „Wir sind eine junge Mannschaft, da sind die Tipps von Armin natürlich Gold wert“, so der Mühlbacher, „unser Ziel ist es, in bestmöglichster Form nach Südkorea zu reisen und im Kampf um eine Medaille mitzumischen.“

Insgesamt stehen in PyeongChang vier Kunstbahnrodel-Bewerbe auf dem Programm. Im Eiskanal des Alpensia Sliding Centers werden die Titel im Herren- und Damen-Einsitzer, im Herren-Doppelsitzer sowie im Staffel-Bewerb vergeben.


Das Rennprogramm der Kunstbahnrodler in PyeongChang 2018:
Samstag, 10. Februar 2018 : 1. und 2. Lauf Herren Einsitzer, 11.10 Uhr (alle Angaben italienische Zeit)
Sonntag, 11. Februar 2018 : 3. und 4. Lauf Herren Einsitzer, 10.50 Uhr
Montag, 12. Februar 2018 : 1. und 2. Lauf Damen Einsitzer, 11.50 Uhr
Dienstag, 13. Februar 2018 : 3. und 4. Lauf Damen Einsitzer, 11.30 Uhr
Mittwoch, 14. Februar 2018 : 1. und 2. Lauf Doppelsitzer, 12.20 Uhr
Donnerstag, 15. Februar 2018 : Staffel, 13.30 Uhr




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..