n Rodeln Kunstbahn

Ivan Nagler und Fabian Malleier rauschten in die Top Ten (Foto: H. Sobe)

Nagler und Malleier sorgen für eine kleine Sensation

Die beiden Südtiroler Nobodys haben am Samstag beim Doppelsitzer-Weltcup im deutschen Altenberg das beste Ergebnis ihrer noch jungen Karriere eingefahren.

Der 18-jährige Gadertaler Ivan Nagler und der um ein Jahr ältere Fabian Malleier aus Völlan bestreiten ihre erste volle Saison im Weltcup, traten in der weltbesten Rennserie bis dato noch nicht größer in Erscheinung. Als größter Erfolg stand den beiden Rodlern bislang die Bronzemedaille bei der Junioren-EM zu Buche. Ihr heutiger Auftritt beim Doppelsitzerbewerb in Altenberg stellt das ganz klar in den Schatten: Sie trumpften bereits im ersten Lauf mit der fünftbesten Zeit groß auf. Im zweiten Durchgang boten die beiden Südtiroler eine ähnlich gute Fahrt und fixierten am Ende den sechsten Platz. Mit diesem Ergebnis hatte im Vorfeld niemand gerechnet.

Die beiden weiteren südtiroler Duos verpassten eine Top-Ten-Platzierung. Die Zweiten von Innsbruck, Ludwig Rieder und Patrick Rastner, belegten den 13. Platz, die erfahrenen Christian Oberstolz und Patrick Gruber mussten sich mit Rang 17 zufrieden geben.

An der Spitze dominierte einmal mehr die Rodelnation Nummer eins: Die deutschen Toni Eggert und Sascha Benecken siegten vor dem österreichischen Duo Penz/Fischler und Geueke/Gramm, ebenfalls aus Deutschland.


Ergebnisse Rodel-Weltcup in Altenberg (GER):

Doppelsitzer Männer
1. Eggert/Benecken (GER) 1:23,539 Minuten
2. Penz/Fischler (AUT) +0,269
3. Geueke/Gamm (GER) +0,452
4. Wendl/Arlt (GER) +0,455
5. Gudramovics/Kalnins (LAT) +0,577
6. Nagler/Malleier (Abtei/Völlan) +0,620
...
13. Rieder/Rastner (Meransen/Lüsen) +0,794
17. Oberstolz/Gruber (Antholz/Ehrenburg) +1,041



SN/fop

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210