n Rodeln Kunstbahn

Wieder Top 10: Ivan Nagler und Fabian Malleier. (Foto: Sobe)

Nagler/Malleier wieder unter den Top 10

Der bald 19-jährige Gadertaler Ivan Nagler und der seit kurzem 20-jährige Fabian Malleier aus Völlan haben in ihrem vierten Weltcuprennen bei den Doppelsitzern zum vierten Mal eine Top-10-Platzierung erreicht – und damit wohl auch ihre Olympianominierung gerechtfertigt. Nagler/Malleier erreichten in Lillehammer Rang 7, die beste Südtiroler Platzierung des Tages.

Auf der Olympiabahn von 1994 haben die deutschen Rodel-Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken ihren siebten Saisonsieg gefeiert. Das Doppelsitzer-Duo, das in diesem Winter auch einen Sprint-Weltcup für sich entschied, setzte sich am Samstag klar vor den Österreichern Peter Penz und Georg Fischler durch und steht kurz vor seinem dritten Gewinn des Gesamtweltcups. Die Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt aus Bayern fuhren rund drei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang auf Rang drei und bleiben in der Gesamtwertung Zweite.

Ivan Nagler und Fabian Malleier hatten als Siebte letztlich 0,993 Sekunden Rückstand auf Eggert/Benecken. Bisher hatten die beiden Youngsters heuer drei Weltcuprennen bestritten und kamen immer in die Top 10: 6. in Altenberg, 7. in Königssee und 10. in Oberhof.

Ludwig Rieder aus Meransen und Patrick Rastner aus Lüsen, das andere für Olympia nominierte Doppelsitzer-Duo, kamen nicht über Platz 13 hinaus.


Südtirolerinnen verpassen die Top 10

Bereits vor den Doppelsitzern bestritten die Damen ihr Weltcuprennen in Lillehammer, bei dem allerdings die Südtirolerinnen nicht vorne mitmischen konnten: Sandra Robatscher aus Tiers wurde 12. und Andrea Vötter aus Völs 16.

Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger hat ihren sechsten Saisonsieg knapp verpasst. Die 29-Jährige aus Bayern belegte in Norwegen nach zwei Läufen mit 0,033 Sekunden Rückstand auf Summer Britcher aus den USA Rang zwei. Dennoch steht Geisenberger mit nun 880 Punkten kurz vor ihrem sechsten Gewinn des Gesamtweltcups in Serie. Dritte und Vierte wurden die anderen Deutschen Julia Taubitz mit ihrem ersten Podestplatz und Tatjana Hüfner.

Am Sonntag folgen zuerst der Einsitzerbewerb der Herren und dann die Sprintrennen für alle Schlittentypen.


Ergebnisse Rodeln, Weltcup in Lillehammer/Norwegen
Männer, Doppelsitzer:
1. Toni Eggert/Sascha Benecken (D) 1.34,586 Min.
2. Peter Penz/Georg Fischler (A) +0,130 Sek.
3. Tobias Wendl/Tobias Arlt (D) +0,515
4. Andris Sics/Juris Sics (LV) +0,720
5. Oskars Gudramovics/Peteris Kalnins (LV) +0,910
6. Alexander Denisjew/Wladislaw Antonow (RUS) +0,938
7. Ivan Nagler/Fabian Malleier (I/Kampill/Völlan) +0,993

13.
Ludwig Rieder/Patrick Rastner (I/Meransen/Lüsen) +1,495

Frauen, Einsitzer:
1. Summer Britcher (USA) 1.35,266 Min.
2. Natalie Geisenberger (D) +0,033 Sek.
3. Julia Taubitz (D) +0,263
4. Tatjana Hüfner (D) +0,278
5. Victoria Demtschenko (RUS) +0,293
6. Raluca Stramaturaru (ROM) +0,377

12. Sandra Robatscher (I/Tiers) +0,595
16.
Andrea Vötter (I/Völs) +0,760


Restprogramm Weltcup Kunstbahnrodeln Lillehammer:

Sonntag
1. Lauf Herren 9.15 Uhr
2. Lauf Herren 10.45 Uhr

Sprintrennen Damen, Herren und Doppelsitzer ab 12.45 Uhr


SN/ds

Autor: sportnews