n Rodeln Kunstbahn

Die Chancen stehen gar nicht so schlecht, dass im Eiskanal von Igls bald wieder Olympiarennen stattfinden. © APA / EXPA/JOHANN GRODER

Olympia 2026: Bau des Eiskanals steht auf der Kippe

Für Südtirols Rodler und Bobsportler wäre es eine Hiobsbotschaft, für andere ein Triumph. Der Bau des olympischen Eiskanals in Cortina d'Ampezzo steht auf der Kippe.

Cortina gehört zur Region Venetien, und deren Präsident Luca Zaia will jetzt vom Bau dieser Bahn nichts mehr wissen.

Empfehlungen

Kommentare (2)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

Rieder Heinrich [melden]

Ich habe eine Kommentar gestern geschrieben., wieso habt
Ihr den gelöscht ? Habt Ihr Angst?
Grüße Heinrich Riedet

19.11.2022 13:22

Rieder Heinrich [melden]

Es ist ein Trauerspiel mit so einer Diskussion. Wenn unser Wintersport mit solchen glorreichen Atleten im Rodelsport, angefangen von Olympiasiegern, Medaillengewinnern, Weltmeistern usw. nichts mehr Wert ist, dann brauch es auch keinen Fussballplatz in Italien mehr. Denn wenn nur ein Stadion renoviert wird, in Mailand , Rom, oder Neapel, das 50.000.000.€ kostet, dann sagen alle SUPER.
Jede NATION in der Rodelliga was vorne mitmischt hat eine Bahn. Leider laufen die ohne Schulden.
Was in Cesana passiert ist versteht die ganze Welt nicht, und hat es noch nie gegeben.
Dass Zaia sagt , er möchte nach Igls auslagern verstehe ich gut, denn er möchte gerne das Geld für das reiche Venedig. Fakt ist dass unsere Atleten sehr wenig
Trainingspotential haben auf anderen Bahnen, ist auch logisch, Konkurrenz.
Ich bin jedenfalls sicher für eine unsere Bahn.
Heinrich Rieder

18.11.2022 18:23

© 2023 First Avenue GmbH