n Rodeln Kunstbahn

Emanuel Rieder und Simon Kainzwaldner holten den 3. Platz. © Sobe Hermann

Rieder/Kainzwaldner rasen aufs Podest

Emanuel Rieder und Simon Kainzwaldner haben am Samstag aufhorchen lassen: Das Südtiroler Doppelsitzer-Duo schaffte es beim Weltcup der Kunstbahnrodler im lettischen Sigulda auf das Podest.

Emanuel Rieder aus Meransen und der Villanderer Simon Kainzwaldner überzeugten mit 2 soliden Läufen und holten Rang 3, 0,382 Sekunden hinter dem siegreichen Duo aus Lettland, Martins Bots und Roberts Plume. Bereits nach dem 1. Lauf lag das Südtiroler Duo auf dem 3. Rang. Platz 2 ging an das deutsche Duo Tobias Wendl und Tobias Arlt. Das 2. Südtiroler Doppelsitzer-Duo um Ludwig Rieder und Patrick Rastner beendete das Rennen auf Platz 7 (+0,999).


Bei den Damen verpassten die beiden Südtirolerinnen Andrea Vötter (Völs) und Marion Oberhofer (Rodeneck) das Podest hingegen knapp. Davor waren sie in allen 5 Weltcuprennen in die Top-3 gefahren, diesmal mussten sie sich mit dem 4. Rang begnügen, 0,613 Sekunden hinter dem siegreichen lettischen Duo Anda Upite/Sanija Ozolina. Rang 2 im Doppelsitzer der Damen ging an die US-Amerikanerinnen Chevonne Chelsea Forgan/Sophia Kirkby (+0,212), das deutsche Duo Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal landete auf dem 3. Platz (+0,335).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH