n Rodeln Kunstbahn

Ludwig Rieder und Patrick Rastner erzielten in der Quali die fünftbeste Zeit. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Rieder/Rastner und Rieder/Kainzwaldner überstehen Sprint-Quali

Bei den Kunstbahnrodel-Weltmeisterschaften in Winterberg werden bereits am Freitag die ersten drei Titel vergeben. Und zwar im Sprint. Im Doppelsitzer stand am Vormittag die Quali auf dem Programm.

Die Doppelsitzer haben am Freitagvormittag mit der Qualifikation für das Sprint-Finale bei der WM in Winterberg in Deutschland den Anfang gemacht.

Mit dabei waren auch drei Teams aus Südtirol: Ludwig Rieder aus Meransen und Patrick Rastner aus Lüsen überstanden die Quali mit der fünftbesten Gesamtzeit nach zwei Läufen souverän. Sie landeten 0,078 Sekunden hinter den Deutschen Toni Eggert und Sascha Benecken, die mit einer Gesamtzeit von 30,669 Tagesbestzeit erzielten.

Ebenfalls im Sprint-Finale der besten 15 mit dabei sind Emanuel Rieder (Meransen) und Simon Kainzwaldner (Villanders), die Platz 13 holten (+0,271). Ivan Nagler (Völlan) und Fabian Malleier (Campill) verpassten die Quali als 17. hingegen knapp (+0,479).

Das Sprint-Finale der Doppelsitzer steht für ab 13.44 Uhr an. Noch am Vormittag absolvieren auch die Damen und Herren ihre Qualifikations-Läufe.

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210