n Rodeln Kunstbahn

Im Pech: Sandra Robatscher hat sich eine Schulterverletzung zugezogen. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Sandra Robatscher im Pech: Frühes Saisonaus

Noch bevor die Weltcupsaison begonnen hat, ist sie für Kunstbahnrodlerin Sandra Robatscher auch schon wieder zu Ende. Die Südtirolerin muss operiert werden.

Was für ein Pech für Sandra Robatscher! Noch vor dem 1. Weltcuprennen ist die Saison für die 24-Jährige aus Tiers beendet. Robatscher kam während des Trainingslagers in Königssee zu Sturz und zog sich eine Schulterluxation zu. Die Verletzung wurde in der Dolomiti Sport Clinic in Gröden operiert – es ist übrigens bereits die 3. Schulter-OP, der sich Robatscher unterziehen musste.


Anstatt in 18 Tagen mit ihren Teamkollegen in Igls in den Weltcupwinter zu starten, stehen für Robatscher jetzt Reha und Aufbautraining auf dem Programm. In den Sozialen Medien kündigte sie jedenfalls bereits an: „Aufgeben werde ich nicht. Ich werde stärker zurückkommen.“

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210