n Rodeln Kunstbahn

Birgit Platzer bei ihrem Sturz. Am Ende ging alles glimpflich aus.

Schockmoment für Olympia-Rodlerin: Sturz mit 100 km/h

Die Österreicherin Birgit Platzer ist bei ihrem Olympia-Auftritt am Montag schwer gestürzt, als sie mit einer Geschwindigkeit von gut 100 km/h die Kontrolle über ihren Schlitten verloren hat.

Platzer krachte im zweiten Wertungslauf nach einem Fahrfehler bei der berühmt-berüchtigten Kurve 9 an die Bande und schlitterte danach meterweit über das Eis. Zum Glück trug die Österreicherin nach diesem Horror-Sturz keine Verletzungen davon. „Mir geht es gut“, meinte die Tirolerin nach dem Rennen, „So bitter das vorzeitige Aus bei Olympia ist, so dankbar muss ich sein, dass ich diesen Sturz ohne Verletzungen überstanden habe.“

https://youtu.be/lyOrmGolDZU

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210