n Rodeln Kunstbahn

Coni-Präsident Malagò, Staatspräsident Napolitano und Armin Zöggeler Präsident Giorgio Napolitano mit Carolina Kostner (Foto: Presidenza della Repubblica)

Staatspräsident Napolitano überreicht italienische Flagge an Zöggeler

Der italienische Staatspräsident Giorgio Napolitano hat bei einem Empfang im Quirinal in Rom der italienischen Olympia- und Paralympicsmannschaft die italienische Flagge überreicht. Im Rahmen der Zeremonie wurde sie Armin Zöggeler überreicht, der in Sotschi bei der Eröffnungsfeier fungieren wird. An der Zeremonie nahmen aus Südtirol auch Carolina Kostner, bzw. der Sledgehockeyspieler Florian Planker teil.

Ein sichtlich gerührter Armin Zöggeler hat am Mittwoch die Flagge in Empfang genommen. Der bald 40-jährige Völlaner wird die italienische Delegation bei der Eröffnungsfeier in Sotschi anführen. „Für mich ist es eine große Ehre, die Flagge vom Staatspräsidenten in Empfang nehmen zu dürfen. Es ist ein Traum. Ich werde versuchen, sie nach bestem Wissen und Gewissen zu ehren“, sagte der fünffache Olympia-Medaillengewinner.

„In euch sehe ich das Bild eines leidenschaftlichen und konkurrenzfähigen Italien, das die Einheit der Nation wiederspiegelt“, betonte Staatspräsident Napolitano, während der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (CONI) unterstrich, dass Zöggeler ein einzigartiger Mensch sei. „Korrektheit und der Respekt vor dem Gegner hat er sich zum Lebensmodell gemacht.“

Neben Zöggeler hat auch Andrea Chiarotti die italienische Flagge überreicht bekommen. Er wird sie bei der Eröffnungsfeier der Paralympics tragen. Aus Südtirol nahmen neben Zöggeler auch Carolina Kostner und Florian Planker an der Audienz beim Staatspräsidenten in Rom teil.

Autor: sportnews