n Rodeln Kunstbahn

Winterberg ist 2019 zum dritten Mal Ausrichter einer Rennrodel-WM

Winterberg erhält Zuschlag für Rennrodel-WM 2019

Die Kunsteisbahn in Winterberg hat den Zuschlag für die Austragung der 48. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) erhalten. Dies beschloss der 63. FIL-Kongress in PyeongChang in Korea.

Winterberg in Deutschland heißt im Jahr 2019 der Schauplatz der Weltmeisterschaften der Kunstbahnrodler. Die Bahn im Hochsauerland setzte sich im zweiten Durchgang gegen Mitkonkurrent Sochi (RUS) durch. Lake Placid (USA) war im ersten Wahlgang ausgeschieden.

Winterberg war in den Jahren 1989 und 1991 schon WM-Gastgeber. Winterberg im Hochsauerland war schon 1989 und 1991 Gastgeber der Rodel-WM. Im kommenden Jahr findet die WM in Königssee statt, 2017 ist Innsbruck-Igls der Ausrichter. 2018 gibt es wegen der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang keine Weltmeisterschaften.

Während des 63. FIL-Kongresses besichtigen die Delegierten der verschiedenen Nationen – für Italien war Kurt Brugger anwesend – auch das Alpensia Resort in PyeongChang, wo die Kunsteisbahn für die Olympischen Spiele 2018 erbaut wird. Die Gesamtlänge des Eiskanals, der über 16 Kurven verfügt, beträgt 2018 m. Die Rennstrecke misst hingegen 1645 m, wobei die Athleten eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 134 km/h erreichen können.


Die kommenden internationalen Großereignisse im Überblick

2016: 46. FIL-Weltmeisterschaften Königssee (GER)
2017: 47. FIL-Weltmeisterschaften Innsbruck-Igls (AUT)
2018: XXIII. Olympische Winterspiele PyeongChang (KOR)
2019: 48. FIL-Weltmeisterschaften Winterberg (GER)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..