v Rodeln Naturbahn

Zwei Sieger auf einem Foto: Evelin Lanthaler (links) und Alex Gruber holten den Gesamtweltcup. © Foto Hermann Sobe / Hermann Sobe

3 Mal Gesamtweltcupsieg: Südtirols Rodler räumen ab

Weil die beiden letzten Saisonrennen in Moskau nicht über die Bühne gehen und auch nicht nachgeholt werden, ist der Winter für die Naturbahnrodler zu Ende. Südtiroler Siegergesichter gibt es einige.

An diesem Wochenende wären in Moskau noch die Einsitzer- und Verfolger-Rennen der Herren, Damen und Doppel auf dem Programm gestanden. Weil die Rodler wegen der Ukraine-Krise jedoch abreisen mussten, wird aus dem Saisonfinale nichts mehr. Die Rennen werden auch nicht mehr nachgeholt, deshalb stehen die Gesamtsieger fest.


Mit einem Vorsprung von nur fünf Punkten hat sich Europameister Alex Gruber (Villanders) nach fünf von sieben Rennen mit 430 Punkten erstmals den Gesamtweltcup im Einsitzer Herren gesichert. Weltmeister Thomas Kammerlander (AUT) landete mit 425 Punkten auf Platz zwei, vor dem Gesamtsieger des Vorjahres Michael Scheikl (AUT) mit 380 Punkten.

„Jetzt kommt die Kristallkugel wohl mit der Post.“ Alex Gruber

Für Gruber war es der erste Gesamtweltcupsieg, er ist somit am Ziel seiner Träume angelangt. „Es wäre schon schöner gewesen, auf der Bahn um die letzten Punkte zu kämpfen. In Moskau habe ich mich immer wohlgefühlt. Aber ich habe jetzt kein schlechtes Gewissen, denn in dieser Saison konnte ich immer um den Sieg mitfahren. Jetzt gibt's die Kristallkugel wohl mit der Post“, erklärt der 29-Jährige.
Lanthalers sechster Streich
Im Einsitzer der Damen gewann Evelin Lanthaler (Platt in Passeier) alle Rennen der Saison, mit 500 Punkten sicherte sie sich zum sechsten Mal den Gesamtweltcup. Ihre Teamkollegin Greta Pinggera (Laas) schnappte sich mit 380 Punkten Platz zwei, vor Lisa Walch (GER/345 Punkte). „Ich hatte einen schönen Vorsprung, deshalb hätte sich in Moskau wahrscheinlich nicht allzuviel getan. Die Freude ist groß“, so die Passeirerin.

Erfolgreiches Duo: Patrick Pigneter und Florian Clara. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann


Bei den Doppelsitzern blieben in dieser Saison die Routiniers Patrick Pigneter/Florian Clara (Völs/Campill) ungeschlagen. Mit 500 Punkten holten sie zum 13. Mal den Gesamtweltcup, vor Fabian Achenrainer/Simon Achenrainer (AUT) mit 370 Punkten. Platz drei ging an die Europameister Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS) mit 295 Punkten.

Die Nationenwertung führt Italien mit insgesamt 3.328 Punkten an, dahinter folgen Österreich (2.489 Punkte) und Russland (2.089 Punkte).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH