v Rodeln Naturbahn

Die Südtiroler Alex Gruber (links) und Patrick Pigneter. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Der große Showdown in Umhausen

Der Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn biegt in die Zielgerade ein. Am Freitag und Samstag steigt in Umhausen das große Weltcup-Finale. Beim Showdown auf der „Grantau“-Bahn kämpfen vier Athleten um den Sieg in der Gesamtwertung.

Die Vorzeichen könnten nicht besser sein und versprechen ein hochkarätiges Finale: Nach sechs Rennen trennen lediglich 50 Punkte die Top-4 bei den Herren. Spitzenreiter, Titelverteidiger und Lokalmatador Thomas Kammerlander (Österreich) hat 500 Punkte auf seinem Konto (zwei Saisonsiege), dahinter folgt mit 480 Punkten Patrick Pigneter (Völs), der in diesem Winter noch keinen Sieg feiern konnte, aber bei allen Rennen am Podium stand. Mit 470 Punkten liegt Michael Scheikl (Österreich) auf Platz drei (zwei Saisonsiege). Alex Gruber (Villanders) hat ebenfalls zwei Saisonsiege vorzuweisen, mit 450 Punkten hat der Weltmeister jedoch wohl nur noch rechnerisch eine Chance auf seine erste Kristallkugel.

Im Vorjahr feierte Patrick Pigneter beim Finale in Umhausen seinen einzigen Saisonsieg, er ist mit 20 Punkten Rückstand der erste Jäger von Kammerlander: „Meine Chancen sind eigentlich gar nicht so schlecht, auch wenn ich Schützenhilfe brauche. Jeder von uns vieren kann gewinnen, ich werde alles geben und nicht lange herumrechnen, dann sehen wir was dabei herauskommt“.

Fest steht, wenn Kammerlander mindestens Zweiter wird, dann holt „Kammi“ die Kugel, egal wer gewinnt. Pigneter und Scheikl hingegen müssen für den Gesamtsieg das Finale gewinnen und brauchen zudem die Unterstützung von Gruber als „Joker“ auf Platz zwei. Gewinnt Gruber, dann reicht Kammerlander auch ein dritter Platz zum Gewinn der Kristallkugel.

Bei den Damen ist alles entschieden
Bei den Damen hat sich Titelverteidigerin Evelin Lanthaler (Passeier) bereits beim vorletzten Rennen in Laas das dritte Jahr in Folge den Sieg im Gesamtweltcup gesichert, dahinter aber kämpfen Greta Pinggera (Laas/470 Punkte) und Tina Unterberger (Österreich/465 Punkte) um Platz zwei.

Im Doppelsitzer haben Patrick Pigneter/Florian Clara (Südtirol) 85 Punkte Vorsprung auf die Russen Pavel Porshnev/Ivan Lazarev. Die 11. Kugel im Doppelsitzer für Pigneter/Clara ist wohl nur noch Formsache.

Der große Showdown wird im Livestream auf SportNews gezeigt.
Das Programm:
Freitag, 14.02.2020
16.20 Uhr: 1. Wertungslauf Damen
17.30 Uhr: 1. Wertungslauf Herren
18.45 Uhr: 1. Wertungslauf Doppel

Samstag, 15.02.2020
15.00 Uhr: Finallauf Doppel
16.00 Uhr: Finallauf Damen
16.45 Uhr: Finallauf Herren
18.15 Uhr: Teambewerb

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210