v Rodeln Naturbahn

Patrick Pigneter und Evelin Lanthaler jubelten im Teambewerb. © H. Sobe

Deutschnofen war wieder ein Highlight

Der Klassiker im Naturbahnrodeln, der Weltcup auf der Pföslriep-Bahn in Deutschnofen, hat auch in diesem Jahr wieder Athleten und Zuschauer begeistert. Außerdem wurden am Regglberg die Karten im Gesamtweltcup neu gemischt – zumindest bei den Männern.

Dort hat der Ötztaler Thomas Kammerlander für den 1. österreichischen Sieg überhaupt in Deutschnofen gesorgt. Mit diesem historischen Erfolg hat er den Südtirolern die Führung in der Gesamtwertung abgeluchst. Der erfolgreichste Naturbahnrodler aller Zeiten, Patrick Pigneter, und Weltmeister Alex Gruber folgen – wie auch im Deutschnofen-Rennen – auf den Plätzen 2 und 3. Allerdings liegen die beiden nur 20 bzw. 25 Punkte zurück, wodurch bei den ausstehenden beiden Saisonrennen Hochspannung garantiert sein dürfte.

Einen heimischen Doppelsieg durften die mehreren Hundert Zuschauer am Samstag bejubeln, als Evelin Lanthaler ihre Teamkollegin und Dauerrivalin Greta Pinggera in die Schranken wies. Dadurch baute die Psairerin ihren Vorsprung im Gesamtweltcup wieder aus.

Pigneter/Clara vor Sieg im Gesamtweltcup
Für prächtige Stimmung entlang der bestens präparierten Strecke und auch später bei der Siegerehrung sorgte der Sieg von Pigneter und Florian Clara bei den Doppelsitzern. Die beiden Weltmeister und Seriensieger distanzierten ihre Verfolger Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (Russland) und Patrick Lambacher/Matthias Lambacher (beide Villnöß) deutlich. Ihnen dürfte der Gesamtweltcupsieg bei 2 noch ausstehenden Rennen kaum noch zu nehmen sein.

Der nächste Weltcuptermin steigt am 1. Februar-Wochenende, wobei erst am Mittwoch entschieden wird, ob die Rennen tatsächlich im schneearmen Zelezniki (Slowenien) ausgetragen werden können oder nach Laas in den Vinschgau verlegt werden. Das Weltcupfinale in Umhausen scheint dagegen gesichert.



Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210