v Rodeln Naturbahn

Maximilian Gräber gewann mit Bahnrekord. © Gruber

Die Italienmeister im Sportrodeln stehen fest

Bei Kaiserwetter und besten Rennbedingungen trafen sich am Wochenende Italiens beste Sportrodler auf der „Panorama“-Rennstrecke in Olang.

Durch die fleißige Arbeit des ASC Olang und der guten Wetterlage in den letzten Tagen präsentierte sich die Rennstrecke so schnell wie noch nie und war Schauplatz für ein wahres Spektakels.


Bei den Damen gewann, wie zu erwarten, die Seriensiegerin Theresa Hilpold des ASV Pfeffersberg. Runggatscher Silvia des ASV Villnöss vor Sarah Kirchler des ASC Olang.

Bei den Herren waren es im ersten Durchgang gleich 5 Herren, welche eine Zeit, unter dem bis dahin geltenden Bahnrekord, erzielten. Der Schnellste war Lokalmatador Maximilian Gräber des ASC Olang. Mit zweimaliger Laufbestzeit sicherte er sich in souveräner Manier den Italienmeistertitel vor Tobias Müller des ARC Ulten und Sebastian Frei des ASC Laugen-Tisens.

Den Doppelsitzerbewerb gewann mit Kofler/Lambacher das Favoriten Duo. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Frei/Frei und Mair/Müller (beide vom ASC Laugen-Tisens).

Die Mannschaftswertung der Jugend gewann der ASV Villnöss vor dem ASV Lüsen und dem ASV Villanders. Die besten Mannschaften in der Allgemeinen Klasse waren ASC Laugen-Tisens auf Platz eins, gefolgt vom ASC Olang und dem ASV Latzfons-Verdings.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH