v Rodeln Naturbahn

Die vier "Azzurri" bei der Bahnbesichtigung in Novouralsk (alle Fotos: Sobe) Patrick Pigneter macht in diesem Jahr Jagd auf seinen neunten Weltcup-Gesamtsieg Die drei Damen im Nationalteam: Melanie Schwarz, Greta Pinggera und Evelin Lanthaler Hannes Clara hat die Rodel an den Nagel gehängt

Die Naturbahnrodler sind startklar

Am Wochenende fällt der Startschuss zur Weltcupsaison 2013-14 der Naturbahnrodler. Schauplatz der ersten von insgesamt sieben Weltcup-Etappen ist Novouralsk. Beim ersten Stopp in Russland sind lediglich vier Südtiroler mit von der Partie.

Überhaupt wird in Novouralsk aufgrund der Entfernung und der damit verbundenen Kosten nur ein bescheidenes Teilnehmerfeld am Start sein. Von den Südtirolerin haben lediglich vier Athleten die Reise nach Russland angetreten, nämlich Patrick Pigneter, Florian Clara, Alex Gruber und Evelin Lanthaler. Pigneter und Florian Clara hatten ihren Platz bereits fix, Gruber und Lanthaler setzten sich hingegen in einem internen Qualifikationsrennen durch und lösten das Ticket für die erste Weltcup-Etappe in Russland.


Sieben Weltcups in vier Ländern – EM in Umhausen als Saisonhighlight

Nach dem Auftakt im russischen Novouralsk kommt die Naturbahnrodel-Elite im neuen Jahr nach Südtirol, genauer gesagt nach Völs, wo der Weltcup vom 4. bis zum 5. Januar als Nacht-Parallelrennen ausgetragen wird. Die dritte Station befindet sich in Moos in Passeier (10. bis 12. Januar). Im Anschluss macht der Weltcup-Tross macht einen Abstecher ins österreichische Umhausen, wo gleichzeitig der Saisonhöhepunkt - die EM - ausgetragen wird, bevor es wieder zurück nach Südtirol geht. In Olang steht vom 24. bis zum 26. Januar der fünfte Weltcup der Saison an. Für die sechste Etappe geht es für Pigneter und Co. wieder nach Österreich (St. Sebastian, 31. Januar bis 2. Februar), während das Finale schließlich vom 17. bis zum 19. Februar im rumänischen Vatra Dornei über die Bühne gehen wird. In Vatra Dornei fällt zwei Tage später außerdem der Startschuss zur Junioren-WM.


An diesem Wochenende beginnt auch die Europacup-Saison

An diesem Wochenende startet auch der Europacup der Naturbahnrodler in eine neue Saison. Für die Auftaktrennen im österreichischen Obdach hat Rennsportleiter Karl Damian Anton Blasbichler, Greta Pinggera, Stefan Gruber und Florian Breitenberger nominiert. Zudem wird in der Steiermark - mit Ausnahme des verletzten Thomas Unterholzner – der gesamte Südtiroler Landeskader, sowie mehrere Athleten des Sichtungskaders am Start sein. Im Anschluss an die Etappe in Obdach macht der Europacup in Laas (11. bis 12. Januar), Unterammergau (25. bis 26. Januar), Umhausen (8. bis 9. Februar) und Gröden (1. und 2. März) Halt.


Hannes Clara hört auf

Hannes Clara hat hingegen einen Schlussstrich unter seine Naturbahnrodel-Karriere gesetzt. Er will sich in Zukunft auf seinen Beruf konzentrieren. In seiner Karriere kletterte der 23-jährige Gadertaler insgesamt 15 Mal aufs Podest, viermal davon in der vergangenen Saison (Sieg in Kindbert, Zweiter in Umhausen und Dritter in Laas und Passeier). In der Gesamtwertung belegte er im Vorjahr hinter Patrick Pigneter den zweiten Rang. Im Jahr 2010 hatte er sich unterdessen in Deutschnofen zum Juniorenweltmeister gekürt.


Der internationale Rennkalender der Naturbahnrodler im Überblick:

Weltcup-Kalender 2013/14:

20. - 22. Dezember 2013: Novouralsk (RUS)
4. - 5. Januar 2014: Völs (ITA) - Parallel-Rennen
10. - 12. Januar 2014: Moos in Passeier (ITA)
17. - 19. Januar 2014: Umhausen (AUT)
24. - 26. Januar 2014: Olang (ITA)
31. Januar - 2. Februar 2014: St. Sebastian (AUT)
17. - 19. Februar 2014: Vatra Dornei (ROU)


Welt- / Europameisterschaften:
17. - 19. Januar 2014: FIL-Europameisterschaften Umhausen (AUT)
21. - 23. Februar 2014: FIL-Junioren-Weltmeisterschaften Vatra Dornei (ROU)


Europacup-Kalender 2013/14:
21. - 22. Dezember 2013: Obdach (AUT)
11. - 12. Januar 2014: Laas (ITA)
25. - 26. Januar 2014: Unterammergau (GER)
8. - 9. Februar 2014: Umhausen (AUT)
1. - 2. März 2014: Gröden


FIL Jugendspiele:
15. - 16. Februar 2014: Latsch (ITA)

Autor: sportnews