v Rodeln Naturbahn

Er kann also doch noch verlieren: Patrick Pigneter (Fotos: Peter Maurer) Evelin Lanthaler (links) auf dem zweiten Podiumsplatz Auf der Bahn zeigte sich Lanthaler besonders im zweiten Lauf stark verbessert Alex Gruber wurde bester männlicher Südtiroler

Entwarnung: Pigneter ist doch menschlich

In den ersten drei Etappen des Naturbahnrodelweltcups gab es immer nur einen Namen: Patrick Pigneter. Er siegte wann, wo und wie er wollte. Nun, im vierten Saisonrennen in Moskau, musste der Völser seine erste Niederlage einstecken. Entwarnung also für alle, die an der Menschlichkeit des großwüchsigen Athleten zweifelten und ihn vielmehr als eine roboterähnliche und nimmermüde Siegesmaschinerie ansahen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH