v Rodeln Naturbahn

Der Naturbahn-Rodelweltcup macht in Moskau halt. © Breonix Foto Design

Halbzeit in Moskau mit „City Race“ und Verfolgung

Der FIL-Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn ist in der russischen Hauptstadt Moskau angekommen. Am Wochenende findet neben dem „City Race“ auch das Verfolgungsrennen statt.

Die dritte Station im Kalender ist Moskau, die Vorobyevy Gory-Bahn (Spatzenhügel-Bahn) in der russischen Hauptstadt liegt im gleichnamigen Park zwischen der ehrwürdigen Universität und dem Fluss Moskva. Im Vorjahr konnte in Moskau nicht gefahren werden, nach einem Jahr Pause freuen sich alle über die Rückkehr des Weltcups im Rennrodeln auf Naturbahn nach Moskau. Auf der 520 Meter langen Eisbahn wird der erste Doppelweltcup der Saison ausgetragen, neben dem „normalen“ Weltcup am Freitag und Samstag wird Samstag und Sonntag auch das spektakuläre Verfolgungsrennen gefahren.

In der Weltcupwertung führt bei den Damen die Passeirerin Evelin Lanthaler, bei den Herren liegen Thomas Kammerlander (Österreich) und Alex Gruber (Villanders) punktegleich an der Spitze, und im Doppelsitzer führen Patrick Pigneter/Florian Clara (Völs/Campill) die Gesamtwertung an.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210