v Rodeln Naturbahn

Fabian Brunner, Daniel Gruber und Miguel Brugger (v.l.) bei der Gesamtweltcup-Siegerehrung.

Junioren-Weltcup endet mit großen Überraschungen

Auf der legendären „Grantau-Bahn“ in Umhausen (AUT) ist am Sonntag mit dem vierten Rennen der FIL Juniorenweltcup im Rennrodeln auf Naturbahn zu Ende gegangen. Zum Abschluss gab noch einige Überraschungen.

Im Einsitzer Herren zauberte der Südtiroler Fabian Brunner in beiden Durchgängen die Laufbestzeit auf die 955 Meter lange Bahn, in 2.31,70 Minuten feierte der Gesamtsieger des Vorjahres seinen ersten Saisonsieg. Auf den Ehrenplätzen folgen Miguel Brugger (AUT/+0,33 Sekunden) und das heimische Rodeltalent Daniel Gruber (+0,51 Sekunden). Gruber, der die ersten drei Saisonrennen gewonnen hatte, entschied damit auch klar die Gesamtwertung mit 370 Punkten, vor Brunner (310 Punkte) und Brugger (275 Punkte).


Eine Premierensiegerin gab es im Einsitzer der Damen mit Katharina Hofer. Mit einer Zeit von 2.37,10 Minuten setzte sich die 16-Jährige aus dem Passeiertal gegen Riccarda Ruetz (AUT/+0,23 Sekunden) durch, Dritte wurde Sarah Schiller (GER/+0,90 Sekunden). Mit zwei Saisonsiegen und zwei zweiten Plätzen sicherte sich Ruetz mit 370 Punkten auch den Gesamtweltcup, vor Ivonne Müller (ITA) mit 265 Punkten und Schiller mit 255 Punkten.

Waren im Gesamtweltcup vorne: Ivonne Müller, Riccarda Ruetz und Sarah Schiller (v.l.) © P. Schiller


Keine Überraschung gab es dagegen im Doppelsitzer: Die Südtiroler Anton Gruber Genetti/Hannes Unterholzner setzten ihre beeindruckende Siegesserie fort und gewannen auch das vierte und letzte Rennen der Saison. Mit einem Rückstand von 0,24 Sekunden folgen ihre Auswahlkollegen Alex Oberhofer/Andreas Hofer auf Platz zwei, Dritte wurden die Slowaken Peter Neupauer/Dominik Neupauer (+0,78 Sekunden). Mit dem Maximum von 400 Punkten holten sich Gruber Genetti/Unterholzner auch die Gesamtwertung, vor Neupauer/Neupauer (280 Punkte) und den Slowenen Matevz Vertelj/Vid Kralj (240 Punkte).

Die Saison für die Nachwuchsrodler ist noch nicht vorbei, vom 4. – 6. Februar stehen in Jaufental die 13. FIL Juniorenweltmeisterschaften auf dem Programm.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH