v Rodeln Naturbahn

Patrick und Matthias Lambacher feierten im Jaufental ihren dritten Saisonsieg. © Miriam Jennewein

Lambacher/Lambacher setzen ihre Siegesserie fort

Die Brüder Patrick und Matthias Lambacher (ITA) geben derzeit im Doppelsitzer den Ton an. Beim FIL Weltcup im Naturbahnrodeln am Freitag in Jaufental/Val Giovo (ITA) setzten sie ihre Siegesserie fort und feierten nach dem Doppelsieg in Winterleiten (AUT) zum Saisonauftakt im Dezember ihren dritten Sieg in Folge.

Bei der Weltcuppremiere auf der „Tonnerboden“-Bahn im Wipptaler Rodelzentrum in Jaufental jubelten die Gastgeber. Im Doppelsitzer gab es einen Dreifachsieg für die „Azzurri“.


Lambacher/Lambacher (Villnöß) lagen – wie schon in Winterleiten – nach dem ersten Lauf an zweiter Stelle, nur 0,26 Sekunden hinter den Führenden Patrick Pigneter/Florian Clara (Völs/Kampill). Im Finale gingen Lambacher/Lambacher volles Risiko, fuhren in allen drei Sektoren Bestzeit und sicherten sich in 1.50,29 Minuten ihren dritten Saisonsieg.

Die Halbzeitführenden Pigneter/Clara holten mit einem Rückstand von 0,15 Sekunden Platz zwei, vor ihren jungen Südtiroler Teamkollegen Mathias Troger/Daniel Gruber (+1,67 Sekunden). Für das Duo Troger/Gruber war es der erste Start im Doppel im Weltcup.

Die Analyse

„Wir nehmen uns jedes Mal vor, bereits im ersten Lauf gut zu fahren, aber so wie es ausschaut, klappt das noch nicht so ganz. Dafür sind wir im Entscheidungslauf umso stärker“, analysiert Patrick Lambacher. Der Gesamtweltcup ist noch kein Thema: „Wir konzentrieren uns auf das nächste Rennen, abgerechnet wird beim Finale“, so Matthias Lambacher.


Das Podest war voller strahlender Gesichter. © Miriam Jennewein


„Die Bahn hier ist relativ einfach, und deshalb ist es besonders schwierig, hier zu gewinnen“, erklärt Pigneter und fügt hinzu: „Für die Zuschauer sind solche Zweikämpfe schön, für uns ein bisschen weniger.“
Detail am Rande: Pigneter/Clara feierten in der Saison 2006/2007 ihren ersten Weltcupsieg. Seitdem ist es erst das dritte Mal (2006/07, 2016/17 und 2022/23), dass die Rekordsieger (65 Siege) drei Rennen hintereinander nicht gewinnen konnten.

Am Samstag ab 14 Uhr geht es mit dem nächsten Doppelsitzerrennen weiter, ab 18 Uhr folgt das Nachtrennen mit den Entscheidungen im Einsitzer Herren und Einsitzer Damen. Am Sonntag stehen in Jaufental/Val Giovo ab 10 Uhr die weiteren Rennen (Einsitzer Herren/Einsitzer Damen) auf dem Programm.

Top-5 Doppelsitzer Jaufental

1. Patrick Lambacher/Matthias Lambacher (ITA) 1.50,29 Minuten
2. Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) +0,15 Sekunden
3. Mathias Troger/Daniel Gruber (ITA) +1,67 Sekunden
4. Matevz Vertelj/Vid Kralj (SLO) +3,52 Sekunden
5. Peter Neupauer/Dominik Neupauer (SVK) +6,95 Sekunden

Top-3 Doppelsitzer Gesamtwertung

1. Patrick Lambacher/Matthias Lambacher (ITA) 300 Punkte
2. Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) 255
3. Matevz Vertelj/Vid Kralj (SLO) 180

Das Programm des FIL Weltcups im Naturbahnrodeln in Jaufental

Samstag, 14.01.2023
Erster Wertungslauf Doppelsitzer (14 Uhr)
Finallauf Doppelsitzer (15 Uhr), anschließend Siegerehrung
Erster Wertungslauf Einsitzer Herren (18 Uhr)
Erster Wertungslauf Einsitzer Damen (18.50 Uhr)
Finallauf Einsitzer Herren (19.30 Uhr)
Finallauf Einsitzer Damen (20.15 Uhr), anschließend Siegerehrungen

Sonntag, 15.01.2022

Erster Wertungslauf Einsitzer Herren (10 Uhr)
Erster Wertungslauf Einsitzer Damen (11 Uhr)
Finallauf Einsitzer Herren (11.45 Uhr)
Finallauf Einsitzer Damen (12.30 Uhr), anschließend Siegerehrungen

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH