v Rodeln Naturbahn

Evelin Lanthaler (Mitte) eroberte ihren 3. WM-Titel © Fotos: ÖRV/Miriam Jennewein

Lanthaler und Pigneter/Clara krallen sich WM-Titel

Am Samstagnachmittag fielen bei der Weltmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn in Umhausen (Nordtirol) die ersten beiden Medaillenentscheidungen. Bei klirrender Kälte wussten Südtirols Rodler auf ganzer Linie zu überzeugen.

Im Damenbewerb krönte Evelin Lanthaler ihre perfekte Saison 2020/21: Nach 6 Weltcupsiegen (aus 6 Rennen) und dem damit verbundenen souveränen Gewinn des Gesamtweltcups, kürte sich die 29-Jährige aus dem Passeiertal nun auch zur Weltmeisterin. Für die Südtirolerin war es der insgesamt 3. Weltmeistertitel in ihrer Karriere, nachdem sie bereits 2015 (St. Sebastian) und 2019 (Latzfons) Gold geholt hatte.


Auf der Grantau in Umhausen erzielte Lanthaler in beiden Läufen Bestzeit und gewann schließlich mit einer Gesamtzeit von 2.28,40 Minuten. Die Silbermedaille ging an die „ewige“ Ekaterina Lavrenteva aus Russland, die 1,24 Sekunden langsamer war als Lanthaler. Das Podest komplettierte die Österreicherin Tina Unterberger (+2,21).

Greta Pinggera aus Laas, die zu den engsten Medaillenkandidatinnen gehörte, verhaute den 1. Durchgang. Von Rang 6 aus verbesserte sie sich mit der 3. Laufzeit im Finale auf den 5. Platz, unmittelbar hinter ihrer Landsfrau Daniela Mittermair aus Deutschnofen.

Pigneter/Clara triumphieren bei den Doppelsitzern
Zum bereits 5. Mal in ihrer Karriere strahlten am Samstag Patrick Pigneter (Völs)/Florian Clara (Campill) bei einer Doppelsitzer-WM vom höchsten Treppchen des Podests. Das Südtiroler Duo erzielte in beiden Läufen Bestzeit und setzte sich mit einer Gesamtzeit von 2.34,60 Minuten durch. Vom 4. auf den 2. Rang ging es im Finale für die Villnößer Brüder Patrick Lambacher/Matthias Lambacher – damit war der einheimische Doppelsieg perfekt. Die Bronzemedaille gewannen die Umhauser Lokalmatadore Christoph Regensburger/Dominik Holzknecht, die eigens für die Heim-WM von der „Rodelpension“ zurückgekommen waren.

Pigneter/Clara und Lambacher/Lambacher sorgten für einen Südtiroler Doppelsieg © ÖRV/Miriam Jennewein

Am Sonntag geht die WM in Umhausen mit 2 weiteren Entscheidungen zu Ende. Um 9.30 Uhr beginnt der 1. Durchgang bei den Einsitzern der Herren. Der Finallauf ist auf 11.30 Uhr angesetzt. Im Teambewerb fallen ab 13.30 Uhr die Würfel

Autor: pm/sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210