v Rodeln Naturbahn

Evelin Lanthaler ist auch heuer die Topanwärterin auf den Gesamtweltcup. © Foto Hermann Sobe / Sobe Hermann

Naturbahnrodler sind bereit: So läuft die neue Weltcup-Saison

In 10 Tagen beginnt die Saison 2019/2020 des FIL Weltcups im Rennrodeln auf Naturbahn. Die erste Station ist Obdach-Winterleiten (Österreich) vom 20. bis 22. Dezember. Bis Mitte Februar 2020 gastiert der Weltcup insgesamt an sechs Orten in vier Ländern.

Die neue Saison beginnt kurz vor Weihnachten mit dem Klassiker in Obdach-Winterleiten. „Die Bahn ist bereits seit Anfang Dezember rennfertig und in Betrieb, wir sind bereit“, freut sich OK-Chef Hubert Götschl auf das Eröffnungsrennen. Mehrere Nationalteams (u.a. Deutschland und Polen) haben zuletzt auf der Bahn in Winterleiten trainiert. Auch die FIL-Schule mit Nachwuchsrodlern aus Ukraine, Serbien, Tschechien, Slowakei, Polen und Frankreich war vier Tage zu Gast in Winterleiten, wo am 30. und 31. Dezember auch der Startschuss für die neue Weltcupsaison der Junioren fällt.

Die Rodelbahn in Winterleiten wird vom Schnee befreit.

Die Sieger beim letzten Weltcup in Winterleiten im Jänner 2019 (wegen Schneechaos musste der Weltcup von St. Sebastian nach Winterleiten ausweichen, Anm. d. Red.) waren Thomas Kammerlander (AUT), Evelin Lanthaler (ITA/Platt in Passeier) und die Südtiroler Patrick Pigneter/Florian Clara.

Das erste Rennen im neuen Jahr ist der Weltcup im Passeiertal, wo auch der einzige Verfolger des Winters ausgetragen wird. Nach Vatra Dornei (Rumänien) folgt der Weltcup in Deutschnofen, am zweiten Wochenende im Februar macht der FIL Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn in Železniki (Slowenien) Station. Zuletzt wurde im Januar 2017 auf der anspruchsvollen Bahn um Weltcuppunkte gekämpft. Das Weltcup-Finale steigt wie gewohnt in Umhausen (Österreich) und ist zugleich die Generalprobe für die 23. FIL Weltmeisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn im Jahr 2021.
Lanthaler und Kammerlander verteidigen Gesamtsieg
Bei den Herren konnte sich zuletzt drei Jahre in Folge der Österreicher Thomas Kammerlander mit der großen Kugel in die Sommerpause begeben. In der vergangenen Saison entschied Kammerlander den Kampf um die Kugel mit Alex Gruber (Villanders) erst beim Finale in Umhausen für sich. Bei den Damen war Evelin Lanthaler die letzten beiden Saisonen erfolgreich. Im Doppelsitzer sicherten sich Patrick Pigneter/Florian Clara ihren 10. Gesamtsieg.
Zwei Meisterschaften
Im Februar 2020 stehen zwei Titelkämpfe im Rennrodeln auf Naturbahn an. Die Junioren küren in St. Sebastian (Öterreich) ihre Weltmeister. Die 28. Europameisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn finden vom 21.-23. Februar in Moskau (Russland) statt.
Der Weltcup-Kalender 2019/2020
Winterleiten (AUT) 20. - 22.12.2019
Passeiertal (Südtirol) 9. - 12.01.2020
Vatra Dornei (ROU) 17. - 19.01.2020
Deutschnofen (Südtirol) 24. - 26.01.2020
Železniki (SLO) 7. - 9.02.2020
Umhausen (AUT) 13. - 15.02.2020

Europameisterschaften Moskau (RUS) 21. - 23. Februar 2020

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210