v Rodeln Naturbahn

Patrick Pigneter und Florian Clara standen ganz oben. © Hermann Sobe

Pigneter/Clara lassen nichts anbrennen

Mit einem überlegenen Sieg der Lokalmatadoren Patrick Pigneter und Florian Clara hat am Freitag der FIL Weltcup im Rennrodeln auf der Naturbahn im Passeiertal begonnen.

Machtdemonstration von Pigneter/Clara in Passeier: Nach zwei souveränen Bestzeiten in den Trainings am Donnerstag, legten die beiden Südtiroler im Doppelsitzer-Rennen am Freitag nach. Mit Bestzeit in beiden Läufen feierten die amtierenden Weltmeister auf der 870 Meter langen Bergkristall-Bahn in 1.54,33 Minuten ihren ersten Saisonsieg. „Wir haben uns von der ersten Trainingsfahrt an sehr gut gefühlt, auch das Material war top. Auf der Bergkristall-Bahn fühlen wir uns seit unserem WM-Titel 2009 richtig wohl“, sagte Clara nach dem Rennen.

Die Top-Favoriten holten sich auf der Bergkristall-Bahn den Sieg. © Sobe Hermann

Mit einem Rückstand von 1,26 Sekunden landeten die Auftaktsieger von Winterleiten vor einer Woche, Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS) auf Platz zwei, vor ihren Teamkollegen Aleksandr Egorov/Petr Popov. In der Gesamtwertung liegen nun Pigneter/Clara und Porshnev/Lazarev mit jeweils 185 Punkten gemeinsam in Führung.
Pigneter/Clara widmen Sieg verstorbenem Trainer
„Diesen Sieg widmen wir unserem verstorbenen Trainer Karl Mitterrutzner. Wir haben bis vor wenigen Wochen noch mit ihm trainiert. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kindern“, sagte Pigneter nach dem Rennen.

Am Samstag geht es in Passeier ab 9.30 Uhr mit dem Einsitzer-Rennen der Damen und Herren weiter, am Nachmittag um 15 Uhr folgt der Verfolger der Doppelsitzer.

Autor: pm/dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210