v Rodeln Naturbahn

Der Weltcup auf der Seiser Alm wird zum Heimspiel für den Völser Patrick Pigneter © Sobe Hermann

Seiser Alm kehrt in den Weltcup zurück

Der Internationale Rennrodelverband FIL hat den Rennkalender für den Weltcup im Rennrodeln auf Naturband veröffentlicht. In der Saison 2021/2022 gastiert der Weltcup in 5 Ländern.

Der Rennkalender 2021/2022 ist nach den coronabedingten Anpassungen in der vergangenen Saison wieder ein „richtiger“ Rennkalender und wartet mit einigen interessanten Neuerungen auf. Der FIL Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn beginnt in Umhausen (AUT) vom 7. – 9. Jänner, die nächste Station ist die Seiser Alm vom 14. – 16. Jänner. Die Bahn auf dem größten Hochplateau Europas war zuletzt 2014 Austragungsort eines Weltcups. An den letzten beiden Wochenenden im Jänner tourt der Weltcup-Tross weiter nach Vatra Dornei (ROU) und Zelezniki (SLO). Während Vatra Dornei (21. – 23. Jänner) ein Fixpunkt im Rennkalender ist, findet in Zelezniki (28. – 30. Jänner) erstmals seit 2017 wieder ein Weltcup statt.


EM in Laas
Nach einer knapp dreiwöchigen Pause geht es vom 17. – 20. Februar in Laas mit den Europameisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn weiter. Die Titelverteidiger sind Michael Scheikl (AUT), Evelin Lanthaler (Passeier) und Patrick Lambacher/Matthias Lambacher (Villnöß).

Nach den Titelkämpfen stehen in der russischen Hauptstadt Moskau (25. – 28. Februar) gleich 2 Rennen auf dem Programm. Nach dem klassischen Weltcup wird am Montag der einzige Eliminator (ehem. Verfolger) ausgetragen. In Mariazell (AUT) geht vom 4. - 6. März mit dem großen Finale der FIL Weltcup 2021/2022 zu Ende.

Junioren-WM in Jaufental

Der Juniorenweltcup im Rennrodeln auf Naturbahn beginnt am 30. – 31. Dezember in Winterleiten (AUT), am 5. - 6. Jänner steht die 2. Station in Latzfons auf dem Programm. Nach den Rennen in Umhausen (AUT) am 29. – 30. Jänner folgen vom 4. – 6. Februar die Junioren-Weltmeisterschaften in Jaufental, danach geht es zum Weltcupfinale am 12. – 13. Februar nach Unterammergau (GER).

„Wir sind sehr glücklich mit diesem Rennkalender und wir hoffen, dass es die epidemiologische Lage im kommenden Winter erlaubt, dass wir alle Rennen auch wie geplant durchführen können. Für die Veranstalter vor Ort wäre es auch sehr wichtig, dass wieder Zuschauer zu den Rennen zugelassen sind“, erklärt Naturbahn-Sportdirektor Andreas Castiglioni.

FIL Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn
Umhausen (AUT) 7. – 9. Jänner 2022
Seiser Alm 14. – 16. Jänner 2022
Vatra Dornei (ROU) 21. – 23. Jänner 2022
Zelezniki (SLO) 28. – 30. Jänner 2022
Moskau (RUS) 25. – 27. Februar 2022
Moskau (RUS) 28. Februar 2022 (Eliminator)
Mariazell (AUT) 4. – 6. März 2022 (Finale)

FIL Europameisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn
Laas 17. – 20. Februar 2022

FIL Junioren-Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn
Winterleiten (AUT) 30. – 31. Dezember 2021
Latzfons 5. – 6. Jänner 2022
Umhausen (AUT) 29. – 30. Jänner 2022
Unterammergau (GER) 12. – 13. Februar 2022

FIL Junioren-Weltmeisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn
Jaufental 4. -6. Februar 2022

FIL Jugendspiele
Prein (AUT) 22. – 23. Januar 2022

Schlagwörter: Wintersport

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos