v Rodeln Naturbahn

Maximilan Preindl aus Olang. © Gruber

Sportrodel-WM: Südtiroler mit starken Ergebnissen

Vom 7. bis 9. Februar fanden in Hopfgarten im Brixenthal (AUT) die Sportrodelweltmeisterschaften statt. Bei Kaiserwetter und vor einer großartigen Zuschauerkulisse kämpften die weltbesten Sportrodler um die Medaillen.

Für ein reines Südtiroler-Podest sorgten die einheimischen Herren. Preindl Maximilian aus Olang ist der neue Sportrodel Weltmeister. Es ist ihm geglückt seinen Titel aus dem Jahre 2018 in Latsch zu verteidigen und einen Südtiroler Dreifachsieg knapp vor Kaser Roman aus Lüsen und Frei Sebastian aus Tisens anzuführen.

Ein etwas anderes Bild bei den Damen und Doppelsitzern. Hier war die Konkurrenz aus Österreich eine Klasse für sich. Verena Frischmann (AUT) sicherte sich vor ihrer Schwester Melanie und der Südtirolerin Theresa Hilpold aus Pfeffersberg in souveräner Manier den WM Titel. Im Doppelwettbewerb gewann das Hausherrenduo Bucher/Bucher (AUT) mit einer Machtdemonstration vor den Südtirolern Schölzhorn/Lambacher und dem Damenduo Frischmann/Frischmann (AUT). Im Teambewerb gewann erwartungsgemäß Italien 1 mit Preindl/Kaser/Frei vor Italien 2 mit Gräber/Hilpold/Gruber und Österreich 1 mit Frischmann V./Wechselberger/Sölkner.

Ergebnisse Masters & Junioren
Ergebnisse Masters Damen: 1. Margit Bucher (AUT), 2. Valentina Tolar (SLO), 3. Anna Trufanova (RUS)
Masters Herren: 1. Christian Bucher (AUT), 2. Helmuth Stockner (ITA), 3. Florian Schölzhorn (ITA)

Junioren Damen: 1. Kathrin Runggatscher (ITA), 2. Nadine Rastner (ITA), 3. Hannah Tschurtschenthaler (ITA)
Junioren Herren: 1. Maximilian Gräber (ITA), 2. Tobias Müller (ITA), 3. Hannes Lindner (AUT)

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210