v Rodeln Naturbahn

Evelin Lanthaler (in der Mitte) war nicht zu schlagen. Greta Pinggera (l.) und Daniela Mittermair belegten die Ränge 2 und 3.

Südtiroler Festspiele im Jaufental

Die Südtiroler Festspiele im Naturbahnrodeln gehen weiter. Am Samstagabend wurde im Jaufental das erste von zwei Einsitzer-Rennen des Wochenendes ausgetragen.

Bei den Doppelsitzern gab es kein Vorbeikommen den Südtirolern. Angeführt von den Siegern Patrick und Matthias Lambacher feierten die heimischen Rodler bereits am Freitag einen Dreifachsieg. In derselben Tonart ging es am Samstagabend weiter, wo es im Jaufental ein Flutlicht-Spektakel gab.


Evelin Lanthaler stand bei den Frauen erneut ganz oben. Die Passeirerin war eine Klasse für sich und ließ Greta Pinggera (2.) und Daniela Mittermair (3.) hinter sich. Bei den Seriensiegen von Lanthaler ist es fast unnötig zu erwähnen, dass sie auch die Gesamtführende im Weltcup ist. Für Pinggera (Laas) und Mittermair (Deutschnofen) wird es bei der aktuellen Form von Lanthaler wohl auch am Sonntag nur um die weiteren Podestplätze gehen.

Bei den Männern siegte ebenfalls ein Südtiroler. Alex Gruber aus Villanders gab Michael Scheikl aus Österreich das Nachsehen. Auf dem 3. Platz landeten gleich zwei Athleten: Die Südtiroler Florian Clara und Fabian Brunner teilten sich den Stockerlplatz. Am Sonntag geht es bereits ab 10 Uhr wieder weiter. SportNews überträgt den Naturbahnrodel-Weltcup im Jaufental live im Videostream.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH